Reichelt Elektronik weitet Sortiment stark aus

13. April 2017, 11:29 Uhr
Blick in die neue Halle H3.
Blick in die neue Halle H3.
Der bekannte Elektronik- und IT-Distributor Reichelt hat am Firmensitz im friesischen Sande ein neues Logistikzentrum eröffnet. Damit wird der Grundstein für eine umfassende Sortimentserweiterung, aber auch für eine weitere Internationalisierung des Unternehmens gelegt.
Die neu in Betrieb gegangene Halle H3 – bestehend aus einem Kleinteilemagazin und einem Hochregallager – wird in den nächsten Jahren Zug um Zug voll ausgebaut, um das Sortiment von gegenwärtig 75.000 Artikeln auf insgesamt 150.000 Artikel erweitern zu können. Wie auch beim bisherigen Logistikzentrum, das weiter genutzt wird, hat Reichelt das automatische Fördersystem und die zur Steuerung genutzte IT zu großen Teilen selbst entwickelt. Nach Angaben des Geschäftsführers Ulf Timmermann ist das Unternehmen hiermit in der Lage, bis zu 10.000 Pakete pro Tag zu versenden. Wer einmal selbst in das neue Logistikzentrum hineinschauen will, hat hierzu am „Tag der offenen Tür“ Gelegenheit, der am 21. April stattfindet.

Laut Reichelt stehen die Bereiche Bauelemente (aktiv, mechanisch, passiv), Lichttechnik sowie Haustechnik und Sicherheitstechnik besonders im Fokus der Sortimentserweiterung. Vor allem im B2B-Geschäft erwartet der Distributor noch deutliche Zuwächse. In Zukunft will das Unternehmen seine Aktivitäten auch verstärkt in die anderen europäischen Länder ausweiten. Auf das europäische Ausland (unter anderem Großbritannien, Schweiz, Österreich) entfällt bereits jetzt etwa zehn Prozent des Gesamtumsatzes. In diesem Monat wird der Distributor seinen Geschäftsbereich auf Frankreich erweitern – weitere Länder stehen bereits auf der Planung.

Website des Unternehmens:
www.reichelt.de
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel