RED Brick: Einfache Systementwicklung

21. Januar 2015, 21:40 Uhr
RED Brick: Einfache Systementwicklung
RED Brick: Einfache Systementwicklung

Das nur 4 × 4 cm messende Modul erlaubt die Steuerung von Systemen in den Bereichen Internet of Things, Umweltmessung, Heimautomatisierung und Robotik. Dabei werden viele Programmiersprachen unterstützt, unter anderem JavaScript, Python und C#.

RED Brick ist laut Firmenangaben der nächste logische Schritt zur Entwicklung intelligenter Systeme. Bisherige Systeme mussten oft embedded und hardwarenah mit speziellen Sprachen programmiert werden. Mit dem RED Brick kann dies nun mit nahezu jeder Programmiersprache, schnell und einfach über eine intuitive API geschehen. Das Tinkerforge-Baukastensystem besteht aus diversen Sensor-, Motorsteuerungs- und Ein/Ausgabe-Modulen, die alle über den RED Brick gesteuert werden können. Dazu ist RED Brick mit einem leistungsstarken 1-GHz-Prozessor, 512 MB RAM, USB-Host, Micro-HDMI und einem Micro-SD-Kartenslot ausgestattet. Über eine grafische Benutzerschnittstelle können eigene Programme konfiguriert und per Mausklick auf RED Brick übertragen werden. Diese Programme können grafische Elemente über HDMI auf einem Monitor anzeigen. Auch Touchscreen, Maus und Tastatur sind möglich. Es können zusätzliche Schnittstellen wie WLAN, Ethernet und RS485 über Erweiterungen hinzugefügt werden. Bei Verwendung des Ethernet-Moduls ist auch PoE möglich.
RED Brick ist ab sofort bei Tinkerforge für 69,99 € erhältlich.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel