Preiswerter 50-A-Stromsensor

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Preiswerter 50-A-Stromsensor
Preiswerter 50-A-Stromsensor

Die neuen Current Transducer der Serie HLSR von LEM stellen eine technisch überlegene Alternative zur ohmschen Strom-Messung per Shunt und dem Einsatz von Optokopplern für isolierte Messungen dar. Sie nutzen den Hall-Effekt zur Strommessung und können so nicht nur Wechselströme, sondern auch Gleichströme oder gepulste Gleichströme erfassen. Die Messbereiche betragen 10, 20, 32, 40 oder 50 Aeff. Die Ansprechzeit dieser Sensoren liegt bei 2,5 µs. Die Drift von Verstärkung und Offset ist im Temperaturbereich von -40...+105 °C sehr gering.
 
Die HLSR-Transducer liefern eine analoge Spannung als Ausgangssignal, die proportional zum gemessenen Strom ist. Zur einfachen und genauen Messung mit Mikrocontrollern verfügen die Sensoren über eine eingebaute Referenzspannungsquelle, die zwischen 1,65 und 2,5 V an einem Pin zur Verfügung stellt. Ihre Genauigkeit beträgt ±1% bei +25 °C und ±3,4% bei +105 °C, jeweils bei einer Bandbreite von 100 kHz (-3 dB). Es sind Versionen mit einer Betriebsspannung von 3,3 V und 5 V erhältlich.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel