Platinen in 3D entwickeln

25. Februar 2015, 13:48 Uhr
Platinen in 3D entwickeln
Platinen in 3D entwickeln

Für perfekte Passung ist es vorteilhaft, elektronische und mechanische Aspekte bei der Platinenentwicklung zu kombinieren. Eine exakte Integration von Platinen in Gehäuse ist wichtig, denn wenn dies nicht auf Anhieb klappt, sind Zusatzarbeiten und Verzögerungen unabwendbar. Die realistische Darstellung und Bearbeitung einer Platine in 3D mit Altium Designer erlaubt es, das fertige Produkt besser zu planen und mögliche Probleme schon vor der Produktion zu sehen.

Altium Designer vermeidet das Risiko mechanische Integrationsfehler und bietet weit mehr als die bloße Visualisierung von Platinen:
• Natives 3D-PCB-Design mit Kollisionskontrolle in Echtzeit
• Unterstützung von STEP, IDF und IDX
• Import, Export und Verlinkung von 3D-STEP-Modellen
• Einfache Übernahme und der Platinenkontur aus der MCAD-Welt
• Flexible und starr-flexible Platinen
• Falten, Drehen und Knicken der Platine in der 3D-Ansicht
• 3D STEP-Export im gefalteten Zustand
• Präsentation durch 3D-Filme, 3D-Diagrammen oder als PDF
• Export der kompletten Baugruppe als STEP-Datei

Im Gegensatz zu anderen EDA-Tools, die einfach die Platinenkontur und einige grobe Extrusionen in eine IDF-Datei exportieren, die dann von mechanischen Design-Tools benutzt wird, verwendet Altium Designer STEP-Modelle und 3D-Bearbeitungsmodi innerhalb der PCB-Designumgebung. Es ist alles in echtem 3D für die Entwickler verfügbar. Hier kann man navigieren, Änderungen vornehmen und überprüfen, ob auch alles fehlerfrei ist.

Das System ermöglicht es, die Form der Platine, die Platzierung von Bauteilen und Abstände zum Gehäuse innerhalb der mechanischen Vorgaben des Designs zu definieren, ohne dass hierfür Dateien zwischen PCB- und mechanischen Design-Tools hin- und hergeschickt werden müssen. Die gesamte Platinenbestückung kann als STEP-Datei gespeichert und problemlos in ein beliebiges 3D-MCAD-Designpaket importiert werden oder alternativ via IDX inkrementell ausgetauscht werden.

Die gemeinsame Nutzung von 3D-Modell-Daten direkt und live bedeutet, dass mechanische und elektronische Designs parallel fortschreiten können, wobei nur ein minimales Risiko für die Integrität der Designdaten besteht. Altium Designer eröffnet hierbei ganz neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen ECAD und MCAD.

Hier gibt es weitere Informationen >>

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel