Omnidirektionale Kamera von Ricoh

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Omnidirektionale Kamera von Ricoh
Omnidirektionale Kamera von Ricoh

Ricoh ist gerade mit der Entwicklung einer Panorama-Kamera beschäftigt, die irgendwo zwischen einer kompakten und einer SLR-Kamera eingeordnet werden kann. Die Kamera kann komplette 360°-Ansichten in einem einzigen Vorgang ohne zeitlichen Versatz aufzeichnen. Das Konzept hinter diesem Prototypen einer omnidirektionalen Kamera ist das folgende: Die Kamera besteht aus zwei entgegengesetzt positionierten Bildaufnehmern mit jeweils einer Fish-Eye-Optik, die komplette 180°-Ansichten abbilden kann und die von der Elektronik automatisch zu einem 360°-Panorama zusammengebaut werden.

 

Das Interessante an dieser Geschichte ist, dass die Ricoh-Entwicklung nicht nur Standbilder schießen, sondern auch 360°-Videos aufzeichnen kann. Dies könnte für die Robotertechnik bzw. die Orientierung von Robotern im Raum wichtig sein. Für die industrielle Produktion wird noch an einer weiteren Miniaturisierung gearbeitet, bevor daraus dann ein Produkt für den Consumer-Markt werden kann. Die Kamera befindet sich zurzeit noch im Entwicklungsstadium und bislang sind noch nicht alle Features endgültig festgelegt. Auch so etwas wie ein Panorama-Ball wäre denkbar, mit dem man dann tatsächlich totale 360°-Ansichten realisieren könnte, indem man ihn in die Höhe wirft.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel