Neuester Elektor Uno R4 mit Vorbesteller-Rabatt

3. Mai 2016, 12:26 Uhr
Neuester Elektor Uno R4 mit Vorbesteller-Rabatt
Neuester Elektor Uno R4 mit Vorbesteller-Rabatt
Normalerweise sind die Unterschiede eher klein, wenn ein Hersteller eine B-Version eines Produkts auf den Markt bringt – nicht aber bei Atmels Mikrocontroller ATmega328P. Dieser Chip steckt z. B. im Arduino Uno R3. Die B-Version dieser MCU aber hat so viele zusätzliche Features, dass eine neue Revision des Boards allein deshalb schon gerechtfertigt ist. Gestatten: Elektor Uno R4.

Der größte Unterschied zwischen Elektor Uno R4 und seinem Vorgänger-Release R3 sind vier extra Pins am Steckverbinder „Power“ sowie sein zweiter USART. Das ist kein Tippfehler: Elektors Uno R4 verfügt über zwei USARTs, was das Debugging und die Software-Entwicklung sehr vereinfacht. Darüber hinaus verfügt der Elektor Uno R4 über einen 4-bit-Port E, ein zweites I²C- plus ein zweites SPI-Interface, ein USB-Interface nun auf Basis eines FTDI-Chips (vereinfacht die Firmware), zwei zusätzliche analoge Eingänge, einen Ausgang für den analogen Komparator, neun PWM-Kanäle, zwei zusätzliche 16-bit-Timer und einen OCM (Output Compare Modulator). Dank seines PTC (Peripheral Touch Controller) kann bei dieser MCU jeder I/O-Pin als touch-sensibler Eingang verwendet werden, ohne dass dazu zusätzliche Hardware erforderlich wäre. Außerdem kann das Board jederzeit aufgrund seiner einzigartigen ID identifiziert werden.

Ein Board-Paket (für Windows) mit einem neuen Compiler und verbesserten Libraries erlaubt die nahtlose Integration des neuen Release R4 in der aktuellen Arduino-IDE.
Die Produktion des Elektor Uno R4 ist gerade angelaufen. Ab sofort kann man das neue Board mit 10% Frühbucher-Rabatt vorbestellen.

Weiterlesen auf Elektor-Labs >>
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel