Neuartige Vibrationsdämpfer von TopLine zur einfachen SMD-Montage

8. Oktober 2018, 10:00 Uhr
Bild: Faktronix
Bild: Faktronix
Particle-Impact-Damper (PID) reduzieren Schwingungen nach dem Prinzip des "Newton's Cradle"
 
Irvine California, USA – TopLine stellt eine neuen Reihe Vibrationsdämpfer (Particle Impact Dampers - PID) vor, die zur Reduzierung von chaotischen Vibrationen auf elektronischen Baugruppen in harten Einsatzbereichen eingesetzt werden.

“Das Reduzieren chaotischer Vibrationen erhöht Lebensdauer und Zuverlässigkeit von elektronischen Baugruppen erheblich,” stellt Martin Hart, Präsident von TopLine fest. “PIDs sind eine einfach einzusetzende Standardlösung, auch geeignet zum Nachrüsten vorhandener Hardware. So kann nach einem Upgrade mit PIDs auch ältere Hardware in neuen Arbeitsfeldern verwendet werden,” fügt er hinzu.
 
PID-Vibrationsdämpfer sind mechanische Komponenten, die im SMD-Prozess auf Baugruppen aufgebracht werden, vorzugsweise im BGA-Gehäuse. In den PIDs befinden sich frei bewegliche Wolfram-Kugeln, die die Schwingungen der Leiterplatte abfangen und ihnen entgegenwirken.
Die Kugeln schlucken dabei rund 10 dB an Vibrationsenergie. Die PID-Technologie eignet sich für Vibrationen im Bereich von 100Hz bis 2KHz und einem weiten Temperaturbereich.

PIDs können wie andere Komponenten im Reflowprozess gelötet, oder mittels Epoxy-Kleber montiert werden. Entwickelt wurden die TopLine-Vibrationsdämpfer am Marshall Space Flight Center der NASA.


Auf der Webseite www.Vibration.Engineering wird die Funktionsweise der Schwingungsdämpfer in verschiedenen Video verständlich demonstriert und eingehend erklärt.

 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel