Neben C auch BASIC + Pascal für ARM-Controller

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Neben C auch BASIC + Pascal für ARM-Controller
Neben C auch BASIC + Pascal für ARM-Controller

mikroElektronika, der bekannte Anbieter von 3rd-Party-Produkten rund um Mikrocontroller, hat nun die komplette Toolchain für 32-bit-ARM-Controller von STMicroelectronics vorgestellt. Dabei handelt es sich um mehr als nur um ein neues Entwicklungsboard. Es wurde die komplette Produktserie von der Compiler-Unterstützung über Libraries, Beispiele, Hilfe-Dateien, zusätzliche Software und Debugger bis hin zu Erweiterungs-Boards an diesen Controller-Typ angepasst.

Neue mikroC-, mikroBasic- und mikroPascal-Compiler für ARM-Controller eignen sich nun für 186 neue Mikrocontroller der STM32-Serie mitsamt der Cortex-M3- und Cortex-M4-Reihe. Zum Start stehen 50 Libraries und Dutzende Beispiele zur Verfügung, die den Einstieg mit diesen Controllern sehr vereinfachen. Das Beste: Wer schon über entsprechende Compiler-Lizenzen verfügt, kann sich einfach die neuen Versionen runterladen. Wer die Compiler erst einmal ausprobieren möchte, der kann die Demoversionen testen und vor dem Kauf auf Herz und Nieren prüfen.
 

Selbstverständlich gibt es mit dem asyMx PRO v7 auch ein passendes Entwicklungs-Board, das alle 186 STM32-Mikrocontroller unterstützt. Der On-board-Debugger mikroProg basiert auf ST-LINK v2 und bietet ein schnelles Debugging-und Programmier-Interface. Das Board wird bestückt mit einem EasyTFT-Board ausgeliefert, das mit seinem 320x240-Pixel-TFT auch eine Touchscreen-Funktion mitbringt. Der gleiche Steckplatz kann auch zur Aufnahme von einem Standard-GLCD-Modul mit 128x64 Pixel verwendet werden. Zwei mikroBUS-Sockel sind für die Erweiterung mit so genannten Click-Boards gedacht. Das Board wird mit einer Controller-Karte ausgeliefert, die mit einem STM32F107VCT6 bestückt ist.

 
Zur Serie gehört bei mikroElektronika selbstverständlich auch ein passendes mikromedia-Board. In diesem Fall gibt es sogar gleich zwei davon, wovon das eine mit einem M3-Chip (STM32F207VGT6) und das andere mit einem M4-Chip (TM32F407VGT6) bestückt ist. Beide Module verfügen über umfangreiche Multimedia-Funktionen und werden mit vielen Beispielen und guter Dokumentation geliefert.
Mit mikroProg für STM32 gibt es auch einen preiswerten Programmer, der auch mit den anderen Debuggern von mikroElektronika kooperiert. Er basiert auf dem Debugger ST-LINK v2 und eignet sich für die Compiler von mikroElektronika und anderen Herstellern. Auch er unterstützt alle 186 STM32-Mikrocontroller.
Alle Neuigkeiten sind auf der STM32-Solution-Seite beschrieben.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel