Mouser unterzeichnet globales Vertriebsabkommen mit Bridgetek

13. November 2017, 10:38 Uhr
Mouser unterzeichnet globales Vertriebsabkommen mit Bridgetek
Mouser unterzeichnet globales Vertriebsabkommen mit Bridgetek
Mouser Electronics, der in der Neuprodukteinführung branchenführende Distributor mit der größten Auswahl an Halbleiter- und Elektronikbauelementen, hat ein weltweit gültiges Vertriebsabkommen mit Bridgetek unterzeichnet, einem rasant wachsenden Halbleiter-Unternehmen, das innovative Silizium-Lösungen entwickelt, um die Art und Weise zu verbessern, wie die Gesellschaft mit der Technik interagiert. Zur Bridgetek-Produktlinie bei Mouser gehören die mehrfach preisgekrönten Grafikcontroller-ICs, leistungsoptimierte Mikrocontroller, Entwicklungshardware und Displaymodule.

Jeder Grafikcontroller aus der Bridgetek-Baureihe FT81x mit Embedded Video Engine (EVE) vereint Display-, Audio- und Touch-Funktionalität in einem einzigen Chip und gibt dem Ingenieur eine hocheffektive Lösung für die Implementierung von HMIs mit dynamischer Grafik von hoher Qualität an die Hand. Bei diesen Bauteilen kommt eine objektorientierte Methodik zum Einsatz, dank der die Grafik (bei einer Auflösung von 1/16 Pixel) zeilen- anstatt pixelweise gerendert werden kann. Das verschlankt das HMI-Konstruktionsverfahren und führt zu Einsparungen bei den Kosten, beim Platzbedarf auf der Platine und bei der Systemkomplexität.

Die eingebetteten Mikrocontroller des Unternehmens aus der Reihe FT93x setzen auf einen eigenen RISC-basierten 32-Bit-Core FT32 auf, der bei Taktungen bis zu 100 MHz ganz ohne Waitstate läuft. Diese Mikrocontroller bieten höhere Leistungsebenen in kompakten Packages mit wenigen Kontakten, die im Vergleich zu den Mikrocontrollern der Vorgängergeneration mit 40 % weniger Platz auskommen.

Die auf die hochentwickelten Grafikcontroller-ICs FT812 und FT813 EVE aufsetzenden Entwicklungsmodule ME81x sollen Ingenieure bei der Konstruktion von noch fortschrittlicheren und funktionsreicheren HMIs unterstützen. Beide Module sind mit einem 5-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 800×480 Pixel ausgestattet, das Hoch- und Querformate unterstützen kann. Das ME812A-WH50R weist eine resistive Touchfunktionalität auf, die die Berührungsaktivierung auch mit Handschuhen zulässt, während das Modul ME813A-WH50C dank der kapazitiven Touch-Funktion fünf Berührungspunkte gleichzeitig und Gestensteuerung ermöglicht.

Die bekannten touch-fähigen Display-Steckkarten aus der Bridgetek-Reihe CleO sind entweder mit einer 3,5-Zoll- (CleO35) oder 5-Zoll-TFT-Anzeige (CleO50) im Half-VGA-Format mit resistivem Touchscreen ausgestattet, die eine ruckelfreie Darstellung geglätteter Grafiken und Wiedergabe von Videos bieten. Das CleO35 läuft auf einem FT810 EVE IC für den HMI-Betrieb mit einem stromsparenden FT903 Super-Bridge-Mikrocontroller, der Zugang zu einem Arduino Uno über SPI und einem zentralen Hub für schnelles Interface-Zubehör wie eine Kamera bietet. Das CleO50 ist mit einer größeren Platine ausgestattet und bietet Unterstützung für zwei MikroElektronika mikroBUS™-Schnittstellen, was den Entwickler in die Lage versetzt, sogenannte Click Boards für mehr Sensor- und Steuerfunktionen aufzustecken. Diese Steckkarte profitiert darüber hinaus von einem Mikrocontroller aus der FT900-Reihe, der die große Anschlussvielfalt noch weiter erhöht, und einen FT812 EVE IC, der die Anzahl der darstellbaren Farben erhöht.
 
Weiterführende Informationen finden Sie auf www.mouser.com/bridgetek.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel