Mouser inspiriert mit kostenlosen Development Kits auf der Electronica 2016

28. September 2016, 08:00 Uhr
Die Besucher können herausfinden, welche Designs die International Space Station Challenge gewonnen haben und im Weltall 3D-gedruckt werden.
Die Besucher können herausfinden, welche Designs die International Space Station Challenge gewonnen haben und im Weltall 3D-gedruckt werden.
Mouser Electronics wird am Stand 524 in Halle A5 auf der Electronica 2016 zeigen, wie er mit spannenden, informativen und innovativen Produkten, Technologien und Konzepten für inspirierende Momente sorgt.

Zuallererst natürlich mit den neuesten Produkten für die Elektronik-Designingenieure – dieses Jahr bietet Mouser den Besuchern die Chance, ein Development Kit eines führenden Herstellers ihrer Wahl zu gewinnen, stellt die Highlights der Reihe Empowering Innovation Together™ vor, zu denen ein Auto aus dem 3D-Drucker gehört, gibt die Gewinner seines Internationale Raumstation Design Challenge bekannt und nimmt die Besucher mit auf einen virtuellen Rundgang durch sein Lager- und Logistikzentrum.
 
Bei so viel vorhandenem Wissen und gegenwärtiger Inspiration können die Besucher ihr Design auf den Weg bringen, indem sie an Mousers Development-Kit-Lotterie teilnehmen. Online-Besucher können sich gratis unter http://emea.info.mouser.com/electronica2016-contest anmelden und die Besucher vor Ort müssen sich bloß am Stand registrieren lassen, um die Chance zu haben, ein Development Kit ihrer Wahl von einem der führenden Anbieter zu gewinnen, zu denen AMS, Analog Devices, Atmel, Infineon, Cypress Semiconductor, Texas Instruments, Intel, Microchip, Silicon Labs, NXP, MikroElectronika, Rohm, Sensirion, Broadcom, TE und ST Microelectronics gehören.

Die neuesten Sensor- und Vernetzunglösungen
Im Demobereich von Mouser werden die neuesten Sensor- und Vernetzungslösungen für IoT-Anwendungen zu sehen sein, zusammen mit Hexiwear, der IoT-Entwicklerplattform für die intelligenten Geräte der nächsten Generation, und den vollausgestatteten Entwicklungstools und Erweiterungsplatinen aus dem Angebot von MikroElektronika.
 
Ganz im Zeichen der Innovation und Inspiration zeigt Mouser die diesjährigen Highlights aus seinem Innovation Lab und präsentiert die Projekte, die im Rahmen des populären Programms Empowering Innovation Together™ mit Grant Imahara entwickelt wurden. Die Besucher können herausfinden, welche Designs die International Space Station Challenge gewonnen haben und im Weltall 3D-gedruckt werden, und sie können ein Auto aus dem 3D-Drucker sehen und miterleben, wie Teile für eine Uhr additiv gefertigt werden.
 
Virtuelle Reise
Während der Körper in München verbleibt, können die Besucher dank der Wunder der Virtual Reality eine virtuelle Reise durch die 70.000 m² des hochmodernen Logistikzentrums von Mouser im US-Bundesstaat Texas unternehmen. Das 3D-360°-Video lässt die Besucher hinter die Kulissen der Logistik blicken – von der Bevorratung mit den neuesten Produkten bis hin zur Kommissionierung, Verpackung und Versendung von Bestellungen – und so die unglaubliche Reise eines Bauteils bis zur Tür des Kunden nachverfolgen.
 
Wichtige Hersteller wie Red Pitaya, Silicon Labs, Broadcom, Bourns, Sensirion und Würth werden an unserem Stand vertreten sein und ihre neuesten Produkte, Development Kits und Lösungen für eine Vielzahl an Anwendungen vorstellen.

Die vielen Besucher der Electronica, die sich für das IoT interessieren, sei es Industrie 4.0, intelligente Gebäude oder Smart Energy, sollten sich das Embedded Forum nicht entgehen lassen, in dem sich Experten von Mouser mit branchenführenden Herstellern über die neueste Technik austauschen.
 
Weiterführende Informationen zum Programm von Mouser auf der Electronica 2016 finden Sie auf http://www.mouser.com/electronica/

 
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel