Mikrogravitationsexperimente auf der ISS

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Mikrogravitationsexperimente auf der ISS
Mikrogravitationsexperimente auf der ISS

Die internationale Raumstation ISS „fliegt“ in 400 km Höhe über der Erde. Sie bietet daher das ideale Labor für Experimente unter Mikrogravitation. Die an Bord der ISS gesammelten Daten werden dann zur Erde gefunkt und stehen den irdischen Wissenschaftlern zur Auswertung zur Verfügung. Auf diese Weise lässt sich das Wissen der Menschheit in den Bereichen Astrobiologie, humane Physiologie, Meteorologie oder auch bei den Grundlagen der Physik erweitern.
 
Der Astronaut und Physiker Christer Fuglesang war schon bei zwei Missionen 2006 und 2009 auf der ISS. Mit der Rede „Science & Technology in Space“ war er der Hauptredner auf dem „Defense, Security and Space Forum“ als Teil der „European Microwave Week“, die vor kurzem in Amsterdam stattfand.
 
Mehr hierzu auf Tech the Future...

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel