Mikrofon mit Graphen-Membran

3. Dezember 2015, 11:16 Uhr
Mikrofon mit Graphen-Membran
Mikrofon mit Graphen-Membran
Wissenschaftler der Universität Belgrad (Serbien) haben eine Membran für ein Kondensator-Mikrofon entwickelt, die aus Graphen, zweidimensionalen Kohlenstoffschichten besteht. Dank dieser sehr leichten und dünnen Membran konnte die Empfindlichkeit eines Mikrofons für Frequenzen bis 11 kHz um mehr als 10 dB erhöht werden.

Die Forscher wollten damit zeigen, dass ein relativ neues Material wie Graphen viele Anwendungsmöglichkeiten bietet. Aufgrund seines geringen Gewichts, der hohen mechanischen Stärke und der Flexibilität ist Graphen ein ideales Material für Membranen von Mikrofonen und Lautsprechern.

Die Membran für das Mikrofon besitzt eine Dicke von 60 Atomlagen, die auf eine Nickelfolie chemisch aufgedampft wurden. Anschließend wurde die Nickelfolie weggeätzt, so dass nur die Graphen-Membran übrig blieb. Die Membran wurde in ein Gehäuse eingebaut, das identisch war zu einem kommerziellen Mikrofon. Im Vergleich ergab sich eine 10 dB höhere Empfindlichkeit im größten Teil des Audiobereichs.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel