Magnetschalter mit seitlicher Empfindlichkeit

9. Dezember 2015, 21:17 Uhr
Magnetschalter mit seitlicher Empfindlichkeit
Magnetschalter mit seitlicher Empfindlichkeit
Neben der lateralen Empfindlichkeit und einer ASIL-B-Zertifikation ist der Chip MLX92292 von Melexis auch noch ein sehr stromsparendes IC. Der Schalter steckt in einem dreipoligen TSOT- oder TO92-Gehäuse und hat einen Betriebsspannungsbereich von 3,3 bis 18…V. Das Besondere ist die sehr niedrige Stromaufnahme von nur 7 µA, was für Batteriebetrieb ideal ist. Der Vorteil zeigt sich bei ausgeschaltetem Gerät, denn hierbei wird die Batterie oder der Akku nur minimal belastet.
 
Die seitliche Empfindlichkeit des Schalters macht etliche Anwendungen einfacher als bei einem konventionellen orthogonalen Magnetsensor, bei dem komplexere 3D-Konfigurationen für das gleiche Verhalten notwendig sind.
Der Magnetschalter MLX92292 ist vor allem für Anwendungen wie Bremslichter, Steuersensoren oder Handbremsanlagen sowie andere typische Zwecke im Bereich Automotive gedacht.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel