LTC4380 mit integriertem Überspannungsschutz

31. Dezember 2016, 13:45 Uhr
LTC4380 mit integriertem Überspannungsschutz
LTC4380 mit integriertem Überspannungsschutz
Empfindliche Elektronik muss in rauen Betriebsbedingungen für gewöhnlich vor Spannungsspitzen geschützt werden. Normalerweise kommen hier Kombinationen von Spulen, Kondensatoren, Widerständen und Suppressordioden zum Einsatz. Mit dem LTC4380 geht das auch einfacher: Ein IC steuert zu diesem Zweck einen schnellen Power-MOSFET und benötigt nur sehr wenig Platz und einen geringen Ruhestrom.

Beim LTC4380 handelt es sich um ein IC, das zu Zwecke der Begrenzung von schädlichen Spannungsspitzen einen externen Power-MOSFET ansteuert. Es sind zwei feste Schaltschwellen für 12-V- und 24-V-Systeme wählbar. Das IC eignet sich daher besonders zum Schutz empfindlicher Elektronik z. B. in Bordnetzen von Kraftfahrzeugen und kommt mit sehr wenig Platz aus. Zur Ansteuerung des MOSFETs ist eine interne Spannungsvervielfachung eingebaut, die es erlaubt, die Plus-Schiene zu schalten. Das IC erkennt und verhindert nicht nur Überspannungen, sondern kann auch Überströme und Unterspannungen detektieren.Transienten

Technische Daten:

• Niedriger Betriebsstrom: 8 μA
• Spannungsspitzen nur durch MOSFET-Eigenschaften begrenzt
• Betriebsspannungsbereich: 4...72 V
• Überstromschutz
• Gate-Clamp-Spannung zwischen 31,5 V  und 50 V wählbar
• Schutz gegenüber negativen Spannungen von bis zu -60 V
• Einstellbare Einschaltschwelle
• Einstellbarer Fehler-Timer
• Steuert externen N-Kanal-MOSFET
• Gehäuse 10-pol. DFN (3 × 3mm) und MSOP
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel