LTC4120: Drahtloser 400-mA-Energieempfänger

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
LTC4120: Drahtloser 400-mA-Energieempfänger
LTC4120: Drahtloser 400-mA-Energieempfänger

Beim IC LTC4120 handelt es sich um einen Empfänger und Akkulader mit Regelung für konstanten Strom und konstante Spannung. Der Ladestrom kann mit einem externen Widerstand auf bis zu 400 mA eingestellt werden. Die programmierbare Ladespannung ist an verschiedene Akkutechnologien anpassbar. Das wichtigste Feature ist natürlich die DHC-Technik (Dynamic Harmonization Control), die kontaktloses Laden über einen Luftspalt mit hohem Wirkungsgrad ermöglicht.

 
Beim LTC4120 wird die Eingangsspannung über einen DHC-Pin eingestellt. Die Resonanzfrequenz des Empfängers wird dabei so angepasst, dass die übertragene Leistung für eine effiziente Ladung von Akkus passt. Das IC verfügt außerdem über eine präzise Schwelle per RUN-Pin, eingebaute Techniken zum Umgang mit geringen Akkuspannungen, Erkennung von Akkudefekten, zeitgesteuertes Laden, Teilladung und eine Temperaturüberwachung per NTC. Der FAULT-Pin signalisiert Akkufehler und Temperaturüberschreitungen.
Das Ende der Ladung wird vom LTC4120 über den CHRG-Pin ausgegeben. Im Anschluss daran versetzt sich das IC in einen Sleep-Mode mit niedriger Stromaufnahme. Per Autostart wird wieder auf Akkuladen geschaltet, sobald die Akkuspannung um mehr als 2,5% sinkt.

 

Eigenschaften:

  • Eingangsspannungsbereich: 4,25 bis 40 V
  • Einstellbare Ladeerhaltung: 3,5 bis 11 V
  • Einstellbarer Ladestrom: 50 bis 400 mA
  • Spannungsgenauigkeit: 1%
  • Stromgenauigkeit: 5%
  • Kein extra Mikrocontroller notwendig
  • QFN-Gehäuse, 16-polig, 3 × 3 × 0,75 mm


Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel