Lightyear: Das niederländische Solarauto

17. Mai 2018, 08:54 Uhr
Schnittige Kurven: der Lightyear (Foto: Lightyear)
Schnittige Kurven: der Lightyear (Foto: Lightyear)
Das niederländische Start-up Lightyear entwickelt ein exklusives 5-Personen-Solarauto mit einem Aktionsradius von 800 km. Das Fahrzeug mit Allradantrieb ermöglicht dem Benutzer je nach Ort wochen- oder monatelanges Fahren ohne Aufladen. Ziel von Lightyear ist es, ein Solarauto für die breite Öffentlichkeit zu entwickeln und damit eine nachhaltige Lösung für den weltweit wachsenden Bedarf an Mobilität zu bieten. Da das Solarauto sowohl mit Solarenergie als auch über eine normale Steckdose versorgt werden kann, ist es nicht notwendig, zuerst eine spezielle Ladeinfrastruktur zu installieren.

Finanzierung

Lightyear hat die erste Investitionsrunde erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt hat Lightyear jetzt 5 Millionen Euro an Investitionen aufgebracht. In Kürze wird Lightyear eine weitere Finanzierungsrunde starten, die die Produktion der ersten Serie ermöglichen soll. Die ersten serienreifen Modelle werden für das Jahr 2020 erwartet.

Neu gestaltetes Auto

Ein Solar-Elektroauto ist nicht nur ein Elektroauto mit Solarzellen auf dem Dach, sondern ein integriertes System. Es wird zu einer eigenständigen Einheit, weil die Energiequelle im Auto selbst integriert ist. Um das Konzept technisch durchführbar zu machen, muss das Auto effizient sein, was ein Redesign von Fahrwerk, Antriebsstrang und Aerodynamik erfordert. Deshalb wurde in den letzten Jahren eine vollständig eigene Solar-Elektro-Plattform entwickelt, die eine bis zu dreifach höhere Energieeffizienz als heutige Elektrofahrzeuge ermöglicht.
Um den erheblichen technischen Aufwand bei der Entwicklung eines neuen Autos zu bewältigen, ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit EDAG eingegangen, dem weltweit größten unabhängigen Automobil-Ingenieurbüro. EDAG wird Lightyear Kapazitäten und Know-how in der Engineering-Phase zur Verfügung stellen. Der erste Prototyp soll Anfang 2019 fertig sein.

Produktionsstätte

Lightyear baut derzeit auf dem Automotive-Campus in Helmond eine Büro- und Produktionsstätte. Die Fertigstellung dieser Anlage ist für den 1. August 2018 geplant. In Helmond sollen die Prototypen des Lightyear One und die ersten Serien produziert werden, bevor die Aufskalierung auf größere Stückzahlen erfolgt. Die ersten Lightyears sollen im Jahr 2020 ausgeliefert werden. Es ist aber schon jetzt möglich, einen Lightyear One ab 4.000 € zu reservieren.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel