Lautsprecherdurchsagen besser verstehen mit Softwarehilfe

10. Februar 2016, 13:56 Uhr
Lautsprecherdurchsagen besser verstehen mit Softwarehilfe
Lautsprecherdurchsagen besser verstehen mit Softwarehilfe
Auf Bahnhöfen ist es oft schwierig, Lautsprecherdurchsagen und andere Mitteilungen zu verstehen, wenn beispielsweise gerade ein Güterzug vorbei rattert. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT haben eine Software entwickelt, die die Verständlichkeit von Sprache deutlich verbessert. Die Software ist nicht nur für Bahneinrichtungen interessant, sondern kann auch bei Konferenzen oder Gesprächen über Mobiltelefone eingesetzt werden.
 
Die Software mit dem Namen ADAPT DRC analysiert das von einem Mikrofon aufgefangene Umgebungsgeräusch und passt das Sprachsignal entsprechend des Lärms in Echtzeit an. Dabei handelt es sich nicht um eine einfache Lautstärkeanhebung des Sprachsignals, sondern es werden zum Beispiel bestimmte Frequenzbereiche verstärkt, die für die Verständlichkeit der Mitteilung besonders wichtig sind, etwa für die Konsonanten „p“, „t“ und „k“. Auch besonders leise Stellen im Sprachsignal werden verstärkt.
 
Die Software ist reif für den Praxiseinsatz und kann in neue oder schon bestehende Geräte integriert werden.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel