Laser am Fahrrad-Heck

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Laser am Fahrrad-Heck
Laser am Fahrrad-Heck

Die Beschreibung des völlig neuartigen Rücklichts für Fahrräder von der Firma Apex liest sich fast wie Science Fiction. Es ist aber nicht nur ein Gadget für (High-)Techies, sondern durchaus sinnvoll: Die gegen Wasser geschützte Leuchte zeigt dem nachfolgenden Verkehr in der Dunkelheit nicht nur, dass da jemand pedalisierend unterwegs ist, sondern schreibt auch noch zwei rote Streifen links und rechts neben dem Hinterrad auf die Fahrbahn, was vor allen Dingen Autofahrer dazu motiviert, einen vernünftigen Sicherheitsabstand einzuhalten.
 
Neben den Lasern sind in die wasserdichte Leuchte auch noch drei konventionelle aber sehr helle rote LEDs eingebaut, die in diversen blinkenden Betriebsmodi operieren können. Das Laser-LED-Rücklicht wird von zwei AAA-Batterien versorgt und kann direkt an Sattelstützen mit Durchmessern zwischen 20 und 36 mm befestigt werden. Die Batterieversorgung reicht dazu aus, die Laser für bis zu neun Stunden zu versorgen. Beim reinen LED-Betrieb werden immerhin bis zu 36 Stunden Leuchtdauer erzielt.

 

Wenn man sich die anachronistischen deutschen Regularien zur Fahrradbeleuchtung ansieht, dann wird man zur Einsicht kommen, dass leider auch solch eine Innovation bürokratisch ausgebremst wird, wenn man sich an die geltenden Vorschriften hält.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel