Kontron stellt Single Board Computer VX3106 für Long Life Embedded Systeme im Verkehrswesen vor

4. Oktober 2018, 00:00 Uhr
Neuer 3U VPX SBC mit Layerscape Quad-A72 Arm Cores mit geringem Stromverbrauch und passiver Kühlung eröffnet vielfältige Applikationsszenarien.
Neuer 3U VPX SBC mit Layerscape Quad-A72 Arm Cores mit geringem Stromverbrauch und passiver Kühlung eröffnet vielfältige Applikationsszenarien.
Kontron stellt den VX3106 Single Board Computer (SBC) vor. Er verfügt über einen 64-bit ARM® Cortex®-v8 A72 basierten Prozessor mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.8GHz, einen Hauptspeicher von bis zu 16GB DDR4 und bis zu 64GB eMMC Speicher. Die 1Mb FRAM fest verbauter Speicher verhindern Datenverlust bei einem Stromausfall.

Dank des niedrigen Stromverbrauchs und der hohen Temperaturtoleranz, die zwischen -20°C und +65°C rangiert, ist er besonders gut für den Einsatz im Verkehrswesen, der Luftfahrt und Verteidigungsindustrie geeignet.

Robert Negre, VP of Business Development bei Kontron: “Der neue VX3106 ist mit dem bereits verfügbaren Kontron 3U VPX Blade Ökosystem kompatibel, das schon jetzt weltweit im Einsatz ist. Kontron bietet die Langzeitverfügbarkeit dieser Plattform an: Der neue Single Board Computer kann als Ergänzung oder Ersatz für unsere VX3240, VX3030 und VX3035 Produkte in sicherheitsrelevanten Bereichen der Bahntechnik, Luftfahrt oder im Verteidigungswesen genutzt werden. Er bietet die dreifache Leistung im Vergleich zu den Vorgängermodellen und ist damit besonders gut geeignet für Langzeitverwendung, für Einsatzgebiete, die geringe Strombedarf erfordern, sowie für Computeranwendungen, die generell einen hohen Leistungsbedarf haben. Mit einem sehr wettbewerbsfähigen Preis ist der VX3106 langfristig einsetzbar mit Produkt-Life und Application Domain Extensions (ADE) durch CPU-Varianten, wie sie durch die NXP QorIQ Layerscape Familie angeboten werden.”

Je nach Konfiguration ermöglicht das Design des VX3106 unterschiedliche Anwendungsprofile, die von Hochleistungsvernetzung über Command-and-Control-Anwendungen bis zur Signalverarbeitung reichen. Mit der Neon SIMD Vector Unit lassen sich Algorithmen der Signalverarbeitung schneller verarbeiten. Damit werden Funktionen von Anwendungen wie Video- und Bildverarbeitung, Stimm- und Gesichtserkennung, Artificial/Virtual Reality sowie Deep Learning beschleunigt.

Die Firmware des VX3106 basiert auf der Uboot Technologie mit integriertem PBIT. Sie unterstützt Yocto Linux mit einer Image-Größe von nur 30 MB. Andere Linux-Distributionen werden ebenfalls unterstützt, wenn die VX3106 BSP Files verwendet werden.

Der VX3106 Board Management Controller verfügt über mehrere Sensoren, Power Sequencing und LED Management. Über die Signale des VPX System Management Bus (SMB) sind die Register für Board Mangement und Kontrolle zugänglich.

Der VX3106 ist optional für den lüfterlosen Betrieb verfügbar. Die Speichersysteme sind gelötet um die Widerstandsfähigkeit gegen Schock und Vibrationen zu erhöhen. Zusätzlich sind auf der Oberseite zwei Sockel angebracht (eine mPCIe USB/PCIe, eine M.2 SATA/PCIe Unterstützung). 1 Gb FRAM ist integriert, um Anwendungsdaten während Stromausfällen zu erhalten, was es Anwendungen erlaubt, schnell neu zu starten. Anders als klassische Flash-Speicher unterstützt FRAM unendliche Schreibzyklen.

Der VX3106 benötigt lediglich eine Stromschiene und hat eine Leistungsaufnahme von zehn bis 20 Watt in Abhängigkeit vom Code und den I/O-Anforderungen. Er unterstützt 10 Gb Ethernet und umfasst zahlreiche SATA, USB und GETH Verbindungen. Ein SFP Kartensteckplatz auf der Frontseite ermöglicht Kupfer 10GETH Base-T und Fibre-Verkabelung. Darüber hinaus verfügt der VX3106 über zwei 10GBASE-KR Anschlüsse, die als zwei 1Gb Base-KX verwendet werden können. 1Gb Ethernet ist auch auf der Rückseite zugänglich mit 1 GBaseT (Magneten On-Board). Zwei weitere GETH Base-KX auf den RJ-45 Anschlüssen ergänzen die Frontseite.

Der VX3106 unterstützt TMP V2.0 Verschlüsselung für die sichere Verbindung zur Cloud. Optional kann die APPROTECT Security Solution von Kontron verwendet werden. Diese sorgt durch den integrierten Security-Chip von Wibu-Systems in Verbindung mit einem passenden Softwareframework für den Schutz von IP-Rechten und wehrt Kopier- und Reverse-Engineering-Versuche ab. Kontron APPROTECT macht darüber hinaus neue Geschäftsmodelle wie Pay-per-Use möglich und gestattet es, zeitbegrenzte Demoversionen anzubieten oder Aktivierungs- bzw. Deaktivierungsfunktionen zu integrieren. Weitere Sicherheitsmechanismen wie ein Personality-Modul (M2 Format, PCIe Bus) gestatten den Einsatz eines zusätzlichen Sicherheitselements auf Basis eines FPGAs.

 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel