Jetzt mit integriertem C-Compiler: Neue Version von AVR Studio

10. Dezember 2013, 14:35 Uhr
Jetzt mit integriertem C-Compiler: Neue Version von AVR Studio
Jetzt mit integriertem C-Compiler: Neue Version von AVR Studio

Der Mikrocontroller-Hersteller Atmel hat auf der EmbeddedWorld 2011 in Nürnberg eine neue Version der kostenlosen Entwicklungsumgebung AVR Studio vorgestellt (5.0). Das Tool unterstützt erstmals sämtliche 8- und 32-bit-Mikrocontroller der AVR-Baureihe und erleichtert dem Entwickler mit zusätzlichen Features die Ausarbeitung von Softwareprojekten.

 

Eine wichtige Neuheit ist der integrierte C/C++-Compiler. Auf einen externen Compiler wie beispielsweise WinAVR kann somit verzichtet werden. Der Quellcode-Editor ist außerdem mit einer intelligenten Eingabehilfe ausgestattet, die während der Eingabe Textvorschläge macht und über Shortcuts das Einfügen von häufig verwendetem Code erlaubt. Ein Simulator, ein Frontend-Visualiser für AVR-Programmiergeräte und In-Circuit-Debugger von Atmel sowie integrierte Plug-Ins von Drittanbietern runden das Tool-Angebot ab.

 

Ein integraler Bestandteil der neuen Entwicklungsumgebung ist außerdem eine Quelltext-Bibliothek für die 8-bit-MCUs XMEGA® sowie für die 32-bit-MCUs des Typs AVR UC3. Sie enthält über 400 Anwendungsbeispiele und ein Treiberpaket für die im Chip integrierten Peripherieelemente und externe Komponenten. Die Palette umfasst dabei Audio-, Grafik- und Kommunikationsanwendungen sowie mathematische Bibliotheken.

 

Über die Entwicklungsumgebung hat der Anwender außerdem Zugang zu Online-Dokumentationsmaterial wie Datenblätter, Handbücher und dokumentierte Beispiel-Projekte.

 

Noch mehr Mikrocontroller-News von der EmbeddedWorld finden sich im ElektorEmbedded-Blog von Clemens Valens.

 

Mehr Infos:

www.atmel.com/avrstudio

 

Elektor Embedded Blog:

http://elektorembedded.blogspot.com/2011/03/...
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel