IoT-Starterkit bei Tinkerforge

15. Mai 2014, 06:00 Uhr
IoT-Starterkit bei Tinkerforge
IoT-Starterkit bei Tinkerforge

Das Internet der Dinge stellt bekanntlich eine Weiterentwicklung des bisherigen Internets dar. Es vernetzt nicht nur Menschen und Rechner, sondern soll diese auch mit anderen „Dingen“ vernetzen. Zu den Dingen können Haushaltsgeräte, Fahrzeuge, Industrieanlagen (eigentlich alles) gehören, mit dem wir täglich interagieren.

Das Starterkit besteht im wesentlichen aus einem Remote Switch Bricklet und einem Master Brick und ermöglicht die Steuerung von 433-MHz-Aktoren wie Funksteckdosen, Funkdimmer und Hausautomatisierungskomponenten (z. B. Jalousien). Die zugehörige Webseite www.iot-remote.com ermöglicht es, diese Aktoren und die damit verbundenen Geräte direkt ohne Programmieraufwand zu steuern. Die Seite nutzt Tinkerforge-Javascript-Bindings und ist nach dem Download der Webseite offline nutzbar (ohne weitere Internetkommunikation). Eine Kommunikation findet dann nur zwischen dem steuernden Gerät (PC, Smartphone oder Tablet) und dem Aktor statt. Es läuft also keine Kommunikation über einen Tinkerforge-Server etc. Wer also nicht programmieren möchte, kann mit dieser Seite ganz einfach seine Wohnzimmerbeleuchtung oder andere 230-V-Verbraucher über das Internet steuern.

Wer gerne eigene Projektideen umsetzen möchte, kann die Bindings für das Remote Switch Bricklet nutzen und ggf. weitere Tinkerforge-Module integrieren. So wäre zum Beispiel eine licht- oder temperaturabhängige Steuerung über das Ambient Light oder Temperature Bricklet möglich. Das Starterkit-Gehäuse ist mit zusätzlichen Aussparungen für eine Ethernet-Extension versehen, so dass diese direkt integriert werden kann. Somit kann z. B. auf einen Raspberry Pi als Gateway bei Bedarf verzichtet werden.

Die Funktionsweise wird auch auf einem YouTube-Video erläutert.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel