Illegale Drohnen abfangen

19. Januar 2016, 14:14 Uhr
Illegale Drohnen abfangen
Illegale Drohnen abfangen
Die große Verbreitung von Drohnen für Hobby-Zwecke hat eine neue Klasse von Werkzeugen geschaffen, denen eine Gefahr des Missbrauchs innewohnt. Unbemannte Flugobjekte können recht einfach dazu benutzt werden, gefährliche Fracht wie Sprengstoffe zu transportieren, den Flugverkehr zu stören oder aber auf private oder gesperrte öffentliche Grundstücke vorzudringen. Letzte Woche erst wurde in den USA jemand dafür verurteilt, mit Hilfe einer Drohne unerlaubte Gegenstände in ein Gefängnis in Maryland zu schmuggeln.

Um den Missbrauch von Drohnen zu diesen oder anderen Zwecken zu verhindern, hat Dr. Mohammad Rastgaar und sein Team vom Bereich Maschinenbau der Michigan Technological University eine spezielle Drohne entwickelt, die illegale Drohnen mit einem Netz einfangen kann. Die Idee dazu kam ihnen, als sie davon hörten, dass bei der letzten Fußball-Weltmeisterschaft Scharfschützen dazu eingesetzt waren, eventuell gefährliche Drohnen abzuschießen.

Die Überlegung war, dass es potentiell auch gefährlich ist, gefährliche Drohnen abzuschießen, denn sie können ja mit Sprengstoffen ausgerüstet sein, die dann im Publikum explodieren könnten. Besser wäre es daher, die unerwünschten Eindringlinge hinauszubefördern.
Die Anti-Drohnen-Drohne kann sowohl von einem Piloten ferngesteuert als auch autonom operierend eingesetzt werden. Sie fängt eine eindringende Drohne ab und fängt sie mit einem Netz ein. Damit kann die gefangene Drohne dann hergeholt oder bei vermuteter Gefährlichkeit weit genug weggebracht werden. Die Anti-Drohnen-Drohne verhält sich dabei wie eine Art Roboter-Falke.

Verwandte Artikel