Gitarrensynthesizer mit Arduino

23. Februar 2016, 18:17 Uhr
Mit seinen Drumpads erinnert das Gerät kaum noch an eine herkömmliche Gitarre
Mit seinen Drumpads erinnert das Gerät kaum noch an eine herkömmliche Gitarre
Letzte Woche war an dieser Stelle von einer B-Bender-Gitarre die Rede, bei der mit Hilfe eines Arduino gleich vier Saiten statt einer um einen Ganzton verschoben werden konnten. Beim Erfinder dieses Instrumentes, Dean Miller, scheint es sich um einen sehr begabten, vielseitigen Musiker und Tüftler zu handeln: Auch der hier vorgestellte Gitarrensynthesizer (DIY Arduino ribbon synth MIDI controller), wurde von ihm erfunden und gebaut und wird natürlich, wie nicht anders zu erwarten, ebenfalls von einem Arduino gesteuert.

Das Instrument besteht aus einem gitarrenähnlichen Korpus, auf dem sich drei aus dem Percussion-Pad D-55 von YAMAHA ausgebaute Teile befinden. Die Saiten wurden durch Bänder ersetzt, die wie ein Potentiometer beim Drücken an verschiedenen Stellen die jeweiligen Steuerspannungen für den angeschlossenen Synthesizer erzeugen. Ein entsprechender Arduino-Shield zur Bedienung darf natürlich auch nicht fehlen.

Es ist unglaublich, zu welch klanglichen und musikalischen Höchstleistungen dieses Instrument unter den Händen eines geübten Musikers imstande ist. Lassen wir den Künstler doch selbst einmal in Aktion treten!
 

Verblüffend – nicht wahr? Im nächsten Video präsentiert uns Dean Miller weitere, raffinierte Klangeffekte und verrät uns Näheres zur verwendeten MIDI-Schnittstelle, mit der er die im vorigen Video zu hörenden (Legato-) Synthesizer ansteuert. Unter „Legato“ versteht er einen monophonen Synthesizer, der mittels Computertechnik auch polyphone Klangeindrücke erzeugen kann. Im folgenden Video gibt es Informationen hinsichtlich der Herstellung des Gerätes und der Software.
 

Um selbst loslegen zukönnen, benötigen Sie noch diese ergänzende Bauanleitung und natürlich den Quellcode.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel