Gesucht: Ein Name für den Mars-Rover

26. Juli 2018, 13:33 Uhr
Der ExoMars rover soll 2022 auf dem Mars landen (künstlerische Darstellung; © ESA).
Der ExoMars rover soll 2022 auf dem Mars landen (künstlerische Darstellung; © ESA).
Aus politischer Sicht, mit einer Krise nach der anderen, ist Europa vielleicht nicht so erfolgreich, aber auf dem Gebiet der Wissenschaft gibt es spannende Dinge. So will die ESA (European Space Agency) in naher Zukunft (genauer gesagt im Jahr 2020) ein automatisches Roboterfahrzeug (Rover) zum Mars schicken, das Anfang 2021 landen und dann längere Zeit nach Hinweisen für (früheres) mikrobiologisches Leben auf dem roten Planeten suchen soll.

Bohrende Frage

Eine der fundamentalen Fragen in der Astronomie und der Raumfahrt ist, ob es außerirdisches Leben gibt („Sind wir allein?“). Der Mars-Rover wird versuchen, diese Frage zu beantworten. Der Rover hat dazu einen mächtigen Bohrer an Bord, der bis zu 2 m tief in den Marsboden bohren soll, um zu erkunden, ob sich in größerer Tiefe Leben befindet oder befand.

Rover sucht Namen

Die Mars-Fahrzeuge, die von der NASA (also von den USA) zum Mars geschickt wurden, hatten „inspirierende“ Namen wie Spirit, Opportunity und Curiosity. Die europäischen Missionen wurden dagegen meist nach berühmten Wissenschaftlern benannt (bekannte Beispiele sind Schiaparelli, Cassini und Huygens). Aber für die ExoMars-Mission (ExoMars ist sicher nicht der endgültige Name, eher ein Arbeitstitel) wird ein eingängiger Name gesucht.

Großbritannien

Im Jahr 2014 erhielt Großbritannien das Recht, den europäischen Mars-Rover zu taufen. Die Gründe dafür waren (natürlich auch) politischer Natur, aber ein nicht unerheblicher Faktor war, dass das Vereinigte Königreich den größten finanziellen Beitrag zur Mission leistete (das war noch vor den Brexit-Diskussionen ...). Auf jeden Fall wollten sie die Suche nach einem passenden Namen so umfänglich wie möglich gestalten: Alle Bewohner eines Landes, das Mitglied der ESA ist, können teilnehmen. Also auch Sie!

Airbus

Die Website, auf der Sie Ihre Idee für einen „schönen“ Namen teilen können, wird von Airbus verwaltet. Die Teilnahmebedingungen und Wettbewerbsregeln finden Sie hier. Die wichtigsten Regeln sind:
 
  • der Name ist ein einzelnes Wort, eine Wortkombination oder ein Akronym
  • der Name wurde vorher nicht verwendet
  • Vorschläge müssen mit einer Erläuterung von maximal 150 Wörtern versehen sein
  • wenn es sich um einen Personennamen handelt, muss diese Person vor dem 10.10.1993 gestorben sein
  • Einsendeschluss ist der 10. Oktober 2018
  • Der Gewinner darf die Airbus-Anlage, in der der Rover gebaut wird, besichtigen
  • Nur ein Vorschlag pro Person ist möglich.
 
 
Quelle: BBC
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel