Genauer Messen mit galvanisch getrennten USB-Geräten

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Genauer Messen mit galvanisch getrennten USB-Geräten
Genauer Messen mit galvanisch getrennten USB-Geräten

Eine häufige Ursache für ungenaue oder verfälschte Messungen ist die gegenseitige Beeinflussung von Messgeräten durch ungewollte Querströme. Wer Messungen über ein am PC angeschlossenes USB-Gerät durchführt, kann diesem Phänomen nun entgegenwirken. Das Unternehmen Cesys bietet ein Gerät an, das in der Lage ist, USB-Komponenten galvanisch von einander zu trennen und so störende Ströme durch das USB-Kabel zu verhindern. Der USB-Isolator wird dazu zwischen Messgerät und PC geschaltet und ermöglicht so auch Messungen, bei denen sich das Signal nicht auf das Massepotential des Host-PCs bezieht. Da laut Hersteller keine zusätzlichen Signalverzögerungen auftreten, eignet sich der USB-Isolator auch in der Audiotechnik dazu, USB-bedingte Störgeräusche oder Brummschleifen zu verhindern. Sollen über den USB-Port des PCs leistungsstarke Anlagen oder Maschinen gesteuert werden, schützen die integrierten Überspannungsableiter den Steuer-PC zusätzlich vor einer möglichen Zerstörung im Fehlerfall.

 

Nach Angaben des Herstellers ist das Gerät mit allen Betriebssystemen kompatibel, da für die Nutzung keine weiteren Treiber installiert werden müssen. Für einen Preis von 84,02 € (zzgl. MwSt.) ist der USB-Isolator entweder direkt bei Cesys oder im Fachhandel erhältlich.

 

Mehr Infos:
www.cesys.com

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel