Gefälschte SD-Karten

19. März 2015, 06:57 Uhr
Gefälschte SD-Karten
Gefälschte SD-Karten

Mit steigendem Bedarf, größeren Kapazitäten und dafür entsprechend hohen Preisen steigt die Verlockung für kriminelle Individuen, gefälschte SD-Karten in den Markt zu schleusen. Die Gewinne sind dabei immens. Besonders günstige Marktpreise sind ein guter Indikator für betrügerische Ware.

Wer bei SD-Karten auf der Jagd nach Schnäppchen ist, der sollte aufpassen. Die Webseite The Counterfeit Report weist darauf hin, dass nach neueren Untersuchungen der Anteil gefälschter Karten zunimmt. Der bevorzugte Vertriebsweg ist dabei natürlich eBay, Amazon oder direkt aus China: Alibaba. Wer hier besonders preiswert einkaufen möchte, hat ein hohes Risiko für einen Reinfall.

Die Betrüger nutzen dabei existierende Seriennummern und optisch fallen die Fälschungen gegenüber den Originalen namhafter Hersteller nicht besonders auf. Innendrin wurden aber insbesondere bei SD-Karten mit einer nominellen Kapazität leider nur nutzbarer Speicher von z. B. 8 GB oder weniger gefunden. Die internen Kapazitätsangaben werden von den Betrügern einfach mit anderen Werten überschrieben. Man bemerkt den Betrug also nicht einfach, wenn man so eine Karte in einen Leser steckt und die Kapazität am PC anschaut. Stattdessen passiert der GAU, wenn man die reale Kapazität erreicht: Ab da wird einfach das zuvor Gespeicherte mit den neuen Daten überschrieben und die alten Daten sind verloren.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel