Fünffache Leistung aus Mikrolautsprechern

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Fünffache Leistung aus Mikrolautsprechern
Fünffache Leistung aus Mikrolautsprechern

NXP stellt ein neues Verfahren vor, das eine der Leistung von 2,6 W entsprechende Lautstärke aus einem 0,5-W-Lautsprecher erzielen kann, ohne diese zu beschädigen. Die neue Technik steckt in einem Chip, der einen Algorithmus enthält, der die aktuelle Membranauslenkung und die Temperatur der Schwingspule überwacht. Von diesem Ansatz können vor allen Dingen Geräte wie Handys, MP3-Player oder Tablets profitieren, da damit nun eine höhere Lautstärke und ein satterer Bass trotz beschränkter Abmessungen der Lautsprecher möglich ist.
 
Lautsprecherhersteller müssen einen Kompromiss zwischen den Polen Klangqualität, Zuverlässigkeit und Abmessungen finden. Da gerade die Lautsprecher von mobilen Geräten immer kleiner werden, wird der Kompromiss immer schwieriger. Um diese Lautsprecher nicht zu beschädigen, muss die erzielbare Lautstärke normalerweise begrenzt werden. Verstärker sind nämlich durchaus in der Lage so viel Leistung zu liefern, dass so ein kleiner Lautsprecher bei bestimmten Frequenzen beschädigt werden kann. Bei anderen Frequenzen hingegen ist er höher belastbar. Um jederzeit im sicheren Bereich zu bleiben, wird normalerweise einfach die mögliche Leistung begrenzt. Mit dem Chip TFA9887 von NXP sind dann höhere Leistungen möglich. Dieser Chip optimiert nämlich das Audiosignal in Echtzeit hinsichtlich der Eigenschaften, die ein Lautsprecher ohne Schaden aushalten kann.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel