Fliegender Ball mit einem einzigen innenliegenden Propeller

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Fliegender Ball mit einem einzigen innenliegenden Propeller
Fliegender Ball mit einem einzigen innenliegenden Propeller

Einen ersten Eindruck der weltweit ersten flugfähigen Kugel gab es schon im Juni diesen Jahres. Im Spätherbst gab es dann in Tokyo eine erste öffentliche Demonstration des federführenden japanischen Verteidigungsministeriums. Und wie man an den Videos sehen kann, kann das Fluggerät sehr gut fliegen.
 
Interessanterweise wiegt der Flugball trotz eines Durchmessers von 42 cm nur 350 g. Der Apparat kann senkrecht starten und landen, wie angenagelt auf der Stelle schweben und ist unglaubliche 60 km/h schnell. Und das alles mit einem einzigen elektrisch angetriebenen Propeller im Inneren des Kugelgehäuses. Wie man auf den unten verlinkten Videos erkennen kann, erfolgen Drehmomentausgleich und Steuerung durch relativ große Klappen, die sich im Luftstrom hinter bzw. unter dem Propeller befinden.

 

Wird solch eine Flugplattform mit einer Kamera ausgestattet, ergibt sich eine sehr leicht handhabbare Drohne für die vielfältigsten Einsatzmöglichkeiten, die weit über die vom Auftraggeber angepeilten militärischen Möglichkeiten hinausgehen. Dank der intelligenten Steuerung und des Aufbaus des Flugkörpers kann er auch dann weiterfliegen, wenn er gegen ein Hindernis stößt. Der Prototyp ist weitgehend aus handelsüblichen Bestandteilen aufgebaut – die Materialkosten betragen deshalb insgesamt lediglich 1.400 US-$.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel