Fahrzeuginterne Netzwerke vor Hackern schützen – mit dem branchenweit ersten Automotive-Security-Entwicklungskit

6. August 2018, 00:00 Uhr
Bild: Microchip
Bild: Microchip
Wesentliche Leistungsmerkmale:
  • Entwicklungskit stellt OEMs und Tier-1-Kunden Tools zur Sicherung bestehender Automobilnetzwerke bereit
  • Einziges sicherheitsspezifisches Automotive-Tool der Branche
  • Passend für jede ECU, Architektur, Konfiguration oder für jeden Bus

Microchip Technology stellt das neue CryptoAutomotive In-Vehicle Network (IVN) TrustAnchor/Border Security Device (TA/BSD) Entwicklungskit vor. Mit diesem Tool können OEMs und Tier-1-Zulieferer sichere vernetzte Fahrzeugsysteme einführen – beginnend in vorrangigen Bereichen mit höchstem Schutzgrad und ohne Unterbrechungen an anderer Stelle.
 
Das CryptoAutomotive-TA/BSD-Entwicklungskit ist das einzige sicherheitsspezifische Tool in der Automotive-Branche. Es emuliert einen sicheren Knoten in einem Fahrzeugnetzwerk und bietet einen intuitiven Ausgangspunkt, um mehr Sicherheit zu gewährleisten.  Das Tool ist flexibel ausgelegt und unterstützt jede OEM-Implementierung, indem Hersteller den Knoten so konfigurieren können, dass er verschiedenen Spezifikationen und Branchenstandards entspricht. Das Tool demonstriert die sichere Speicherung von Schlüsseln, die Authentifizierung der elektronischen Steuereinheit (ECU), hardwarebasierte Krypto-Beschleuniger und andere Verschlüsselungselemente. Zusammen mit einem Host-Mikrocontroller ermöglicht es Entwicklern, Funktionen wie sicheres Booten und CAN-Authentifizierung (Controller Area Network) hinzuzufügen, einschließlich der Umwandlung von CAN-2.0-Nachrichten in CAN-FD (Flexible Data Rate) mit angehängten MACs (Message Authentication Codes).
 
Microchip ermöglicht umfassende Sicherheit in Fahrzeugen. Mit dem Companion-Ansatz und TA/BSD-Emulationskit können OEMs ihre vorhandenen Mikrocontroller (MCUs) und – noch wichtiger – bestehende MCU-Firmware entsprechend den erforderlichen Sicherheitsstandards verwenden, indem sie später den Companion-Chip, den das Kit emuliert, hinzufügen. Die Companion-Chips werden vorprogrammiert geliefert und beinhalten integrierte Sicherheitsmaßnahmen, um eine echte hardwarebasierte Verschlüsselung bereitzustellen. Dieser Add-on-Ansatz bietet gegenüber der Alternative, das System mit einer sicheren Highend-MCU neu zu gestalten, Vorteile hinsichtlich der Kosten und eine schnellere Markteinführung. Ein Redesign würde eine Neuausrichtung der MCU-Firmware erfordern, um sichere Zonen mit Hardware- und Software-Domänen zu implementieren. 
 
weiter >> 1/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel