Erster Drehknopf mit integriertem Poti

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Erster Drehknopf mit integriertem Poti
Erster Drehknopf mit integriertem Poti

Es gibt in der Elektronik immer wieder Dinge, bei denen man staunt, dass da noch niemand früher drauf gekommen ist, so zwingend erscheinen sie, wenn man sie zum ersten Mal gesehen hat. So auch dies:

Vishay Intertechnology stellt den ersten Drehknopf vor, in dem ein Poti zusammen mit einem Taster integriert ist. Diese geschickte Kombination braucht nicht nur ähnlich wie Drehgeber (mit Taster) sehr wenig Platz auf dem Bedienfeld eines Gerätes (und dahinter), sondern reduziert auch den Aufwand indem eine Bohrung eingespart wird. Dieser „Drehknopfpotitaster“ wird in zwei Ausführungen für militärische und für Audio- und Industriegeräte gefertigt. Durch das Kunststoffgehäuse sind auch gleichzeitig die meisten Isolationsfragen gelöst.
 
Das Poti des neuartigen Bauelements ist für militärische Zwecke mit Keramik (P16S) und für professionelle Audioanwendungen mit einer Kunststoffbahn bestückt (PA16S). Das hermetisch geschlossene Gehäuse ist nach IP67 zertifiziert. Hinter der Frontplatte sind nur etwa 15 mm freier Raum nötig. Die Keramikversion kann Leistungen bis 1 W abführen und die Belastbarkeit der Kunststoffausführung beträgt 500 mW. Die Bauelemente könnten mit Kunststoff- und Metallknöpfen bezogen werden. Der lieferbare Widerstandbereich beträgt 22 Ω bis 10 MΩ.


Update:
Laut dem Hinweis eines aufmerksamen Lesers  gab es so ähnliche Lösungen schon vor Jahrzehnten unter anderem von der Firma Preh, sogar mit integriertem Untersetzungsgetriebe etc.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel