Entwicklungsmodul für Berührungstasten-Interface

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Entwicklungsmodul für Berührungstasten-Interface
Entwicklungsmodul für Berührungstasten-Interface

Wer bei seinen Projekten Wert auf eine moderne Anwenderschnittstelle legt, hat die Möglichkeit, die Nutzereingaben über Berührungstasten (Touch Keys) zu erfassen. Der IC-Hersteller FTDI erweitert seine Vinco-Entwicklungsplattform um ein Eingabemodul, das mit acht Berührungstasten, vier Drucktastern und zusätzlich fünf LEDs ausgestattet ist.

 

Verantwortlich für die Funktion der Berührungstasten ist der 8-Kanal-GPIO-Controller-Chip STMPE821 (STMicroelectronics) für kapazitive Berührungssensoren. Die Eingabedaten werden von den Sensoren erfasst, über einen I²C-Bus an einen Controller auf dem Vinco-Board weitergeleitet und dort verarbeitet. Spezielle Header-Pins an der oberen Kante des Moduls ermöglichen außerdem den Zugriff auf die PWM-Schnittstelle des Vinco-Boards. Die 5-V-Versorgungsspannung für das Modul kann entweder von einer externen Spannungsquelle oder über das Motherboard bezogen werden.

 

Die passende Entwicklungsumgebung inklusive Code-Editor, C-Compiler, Assembler und Debugger lässt sich ebenso wie Softwarebibliotheken, Treiber und Beispielquellcodes kostenlos von der Herstellerseite herunterladen. Das Modul "Vinco Touch Key Shield" ist im Webshop des Herstellers für einen Preis von 22,50 £ erhältlich.

 

Mehr Infos:
www.ftdichip.com/Products/Modules/DevelopmentModules.htm

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel