Embedded Linux leicht gemacht

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Embedded Linux leicht gemacht
Embedded Linux leicht gemacht

Linux läuft heutzutage auf vielen verschiedenen Geräten – sogar in Kaffeemaschinen. Es gibt viele Elektroniker, die am Einstieg in Linux als Basis für eigene Controller-Projekte interessiert sind. Eine Hürde ist jedoch die scheinbar hohe Komplexität, außerdem sind viele Entwicklungsboards recht teuer. Elektor hat für beide Probleme eine Lösung: Einen Einsteiger-Kurs und eine kompakte, preiswerte Platine.

 

Im Mai-Heft, das ab heute am Kiosk liegt, findet man nun den ersten Teil unseres Embedded-Linux-Kurses für Einsteiger. Ein weiteres, ziemlich interessantes Projekt ist der Audio-Bootloader, mit dem sich Controller per PC-Soundkarte programmieren lassen. Doch kommen auch die Freunde der analogen Schaltungen auf ihre Kosten: Unsere "Verlustlose Last" hält den Energieverbrauch niedrig, wenn im Auto LEDs statt Glühlampen zum Einsatz kommen, und der Kfz-Elektronik gleichzeitig eine höhere Last vorgetäuscht werden muss. Natürlich gibt es auch eine neue Folge unserer beliebten SDR-mit-AVR-Serie, und auch am Vorverstärker wird weitergebaut!

 

 

Übrigens: Auch Feedback zum Mai-Heft ist wieder herzlich erbeten! Unter www.elektor.de/feedback können Sie die 10 wichtigsten Artikel der Ausgabe beurteilen und der Redaktion gleichzeitig Wünsche oder Kritik mitteilen!

 

Elektor Mai-Ausgabe:
www.elektor.de/heft

 

Elektor Mai-Ausgabe steht (exklusiv für Plus-Abonnenten) auf der Elektor Plus-Website zum Download bereit:

www.elektor-plus.de

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel