Embedded Linux in zwei Sekunden booten

10. Dezember 2015, 14:36 Uhr
Embedded Linux in zwei Sekunden booten
Embedded Linux in zwei Sekunden booten
Embedded Linux in weniger als zwei Sekunden booten? Die Schweizer Firma Toradex verspricht, Ihnen das am 15. Dezember dieses Jahres im Webinar Embedded Linux Boot Time Optimization erläutern zu können. Da Standard-Linuxdistributionen auf allgemeinen Gebrauch ausgerichtet sind und der Software-Stack vollgestopft ist mit Code für Server- und Desktopanwendungen, sind diese Distributionen nicht optimal für nur eine einzige Aufgabe. Der modulare Aufbau des Linux-Softwarepakets macht es aber möglich, ein Linux-System für eine typische Embedded-Anwendung zu optimieren. Dadurch sind kürzeste Boot-Zeiten realisierbar.

Stefan Agner, Linux-Entwicklungsingenieur bei Toradex, wird während des Webinars einen Softwarestack vorstellen, der mit OpenEmbedded zusammengestellt wurde. Er will anhand des Computermoduls Colibri VF61 demonstrieren, wie Bootloader, Kernel und User-Space für eine minimale Boot-Zeit optimiert werden können. Es sollen auch einige Utilities aus dem Yocto-Projekt behandelt werden, die bei der Entwicklung des Systems helfen können. Um mit Interessenten aus der ganzen Welt kommunizieren zu können, soll es zwei Termine für das Webinar geben. Die Anmeldung für das Webinar ist gratis.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel