Elektrischer Hubschrauber fliegt

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Elektrischer Hubschrauber fliegt
Elektrischer Hubschrauber fliegt

Der Volocopter von e-volo ist eine Luftfahrt-Revolution, denn er ist von der Konzeption her einfacher und sauberer als gewöhnliche Hubschrauber. Es handelt sich um einen umweltfreundlichen und emissionsfreien Privathubschrauber, der anstelle von einem Verbrennungsmotor von 18 elektrisch betriebenen Rotoren angetrieben wird.

 

Mit dem Prototypen des 2-Sitzers VC200 wurden letzten Sonntag der Jungfernflug sowie erste Testflüge mit Unterstützung der KMK (Karlsruher Messe- und Kongress GmbH) in der dm-arena in Karlsruhe erfolgreich durchgeführt. Auf dieser Grundlage wird zukünftig die Serienproduktion vorbereitet.
Bei mehreren Flügen von einigen Minuten Dauer bis in Deckennähe der 22 m hohen Halle mit etlichen sanften Starts und Landungen wurden alle Erwartungen an das Konzept bei weitem übertroffen. Es ergaben sich keine spürbaren Vibrationen im Flug und eine extrem ruhige Rotorebene.

 

Der praktische Test belegte die Erwartungen, dass der Volocopter kinderleicht zu fliegen und viel leiser als ein normaler Hubschrauber ist. Interessant war, ob es störende oder gar gefährliche Vibrationen in der mechanischen Struktur der Rotorebene geben würde, da solche Vibrationen ein großes Problem bei üblichen Hubschraubern darstellen. Aufgrund der komplexen Struktur der Volocopter in Carbon-Leichtbauweise, konnten die zu erwartenden Vibrationen nämlich nicht zuvor simuliert werden. Um so euphorischer waren die Mitarbeiter nach der Auswertung: Selbst auf den Aufnahmen der am äußeren Carbon-Ring der Rotorebene fest installierten hochauflösenden Video-Kameras konnten bei den Testflügen keinerlei Vibrationen festgestellt werden.

 

Durch eine nahezu komplette Computersteuerung gibt der Pilot nur noch Flugrichtung etc. vor und muss sich nicht um einen sicheren Flugzustand kümmern. Außerdem bringt das Konzept eine hohe Ausfallsicherheit mit, da die 18 Antriebe aus sechs zentralen Batterieblöcken versorgt werden, hohe Redundanz durch 20 unabhängige Computer geboten wird und dank einer Leistungsreserve von 50% auch beim Ausfall von zwei Batterieblöcken eine sichere Landung möglich ist.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel