Zufallszahlengenerator der Weltklasse

28. Juli 2016, 15:50 Uhr
Luka Matić erklärt in diesem Video, warum und wie er seinen Zufallszahlengenerator entwickelt hat: Dieser erfüllt alle einschlägigen Standards (DIN, NIST, FIPS, ANSI), die für die Kryptographie und andere wissenschaftliche Anwendungen gefordert sind. Sein Zufallszahlengenerator ist aus günstigen und gut erhältlichen Bauteilen aufgebaut.
Ein ATtiny2313 erzeugt Dateien mit bis zu 4 GB wirklich zufälligen Daten, die auf einer FAT32-formatierten SD-Karte abgelegt werden. Ausgenutzt wird das Rauschen einer Zener-Diode. Ein Differenz-Verstärker und einige analoge Filter verhindern, dass sich deterministische Effekte einschleichen.
Mehr Infos finden Sie hier. Über das Projekt werden wir auch in Elektor berichten.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel