Durchfluss-Sensor mit 32-bit-Controller

14. Dezember 2015, 13:25 Uhr
Durchfluss-Sensor mit 32-bit-Controller
Durchfluss-Sensor mit 32-bit-Controller
Der Sensor TDC-GP30-F01 von ams misst den Durchfluss von Wasser per Ultraschall. Sein integrierter 32-bit-Mikrocontroller digitalisiert die analogen Signale und liefert das durchfließende Wasservolumen pro Zeit und dessen Temperatur. Für den Einsatz eines solchen Sensors muss man also keine eigene Firmware entwickeln, sondern lediglich den Sensor konfigurieren.

Der Chip erlaubt den direkten Anschluss eines Ultraschallwandlers und ein extra Mikrocontroller ist nicht nur dazu nötig, die Zusatzfunktionen z. B. einer Wasseruhr wie etwa die Ansteuerung eines Displays etc. zu realisieren. Falls man aber unbedingt eine eigene Firmware einsetzen will, geht auch das.

Das IC misst den Laufzeitunterschied von Ultraschall in beiden Richtungen und erlaubt so extrem stabile und temperaturunabhängige mit hoher Wiederholgenauigkeit. Dank der hohen Genauigkeit und Stabilität ist es möglich, Lecks in der Größenordnung von 0,5 Litern/Stunde zu erkennen, was sehr viel empfindlicher ist als die heute immer noch verwendeten mechanischen Wasseruhren. Aus diesem Grund eignet sich der Sensor auch für Verbrauchsmessungen nach gesetzlichen Vorschriften.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel