RF-Scanner durchdringt Wände und erkennt Bewegung und Atmung

15. August 2018, 14:38 Uhr
RF-Scanner durchdringt Wände und erkennt Bewegung und Atmung
RF-Scanner durchdringt Wände und erkennt Bewegung und Atmung
Dank 3D Imaging Sensor-Technologie erkennt der RF-Nahbereichsscanner Walabot mit seinen 15 RF-Antennen Rohre, Leitungen, Drähte und Kabel hinter Wänden. Walabot funktioniert wie ein Radar. Es sendet Radiowellen und empfängt deren Reflexionen. Der RF-Scanner erzeugt dabei in Echtzeit ein 3D-Bild der Umgebung und zeigt dieses auf einem Monitor an. Tiefe, Art des Materials und Position werden ebenfalls ermittelt. Walabot erkennt sogar bewegliche Nagetiere, die sich in Trockenbauwänden versteckt haben könnten.

Die fortschrittliche Sensortechnik erlaubt auch andere Einsatzmöglichkeiten wie im Sicherheits- und Gesundheitsbereich, denn Walabot erkennt, ob eine Person im Raum sich bewegt, sitzt oder liegt oder ob die Person atmet oder nicht. Wird die Luft angehalten, dann geht nämlich die Atmungsfrequenz runter und entsprechend wieder rauf, wenn man wieder normal atmet.
Ein Einsatz im Automobilbereich wäre ebenfalls denkbar: Walabot könnte zum Beispiel Bewegungen im toten Winkel erkennen und den Fahrer frühzeitig warnen.

Die mit Windows, Linux und Raspberry Pi kompatible Entwickler-Version „Walabot Creator Pack“ kostete bei Markteinführung vor einem Jahr noch 300 €. Das israelische Start-up Vayyar hat den Preis dieses genialen Tools kürzlich auf unter 200 € gesenkt.

AKTION: Im Rahmen der Elektor Cool Summer Deals-Kampagne können Sie sich das Walabot Creator Pack jetzt nur noch bis Montag, 20.08.2018 für nur 149,95 € sichern!
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel