Deutschland ist Weltmeister

29. Juli 2016, 07:00 Uhr
Deutschland ist Weltmeister
Deutschland ist Weltmeister
Als Elektronikredakteur bekomme ich mehrere einschlägige Newsletter; nicht immer erlaubt es mir meine Zeit jedoch, hier regelmäßig reinzuschauen. Doch diese Meldung fiel mir auf: Das American Council for an Energy-Efficient Economy (ACEEE) hat eine Studie veröffentlicht, in der untersucht wird, wie sehr sich einzelne Länder um Energieeffizienz bemühen. 25 Punkte konnten jeweils in den Kategorien Gebäude, Industrie und Transport erreicht werden, für die „Nationalen Bemühungen“ gab es 25 Extra-Punkte. Ergebnis: Deutschland erreicht in diesem Ranking den ersten Platz, vor Japan, Italien, Frankreich und Großbritannien. Für mich etwas überraschend auf dem 6. Platz ist China. Danach folgen Spanien, Südkorea und die USA, Kanada und die Niederlande.

Dieser Weltmeistertitel sollte uns Deutsche mindestens ebenso stolz machen wie der Gewinn der Fußball-WM 2014. Denn Energie erst gar nicht zu verbrauchen ist die beste Art der „Energiegewinnung“. Auch alle regenerativen Energiequellen haben ihre Schattenseiten; angefangen bei den Windrädern, von denen es heißt, dass die meisten Menschen gut damit leben könnten, so lange sie keine in unmittelbarer Nachbarschaft haben.

Ich selbst werde den Titelgewinn zum Anlass nehmen, meinen privaten Stromverbrauch (der sich in der Größenordnung dessen bewegt, was Stromportale für eine vierköpfige Familie als Richtschnur ausweisen) etwas zu drosseln. Mein Gerätepark aus Computer, diversen Soundanlagen usw. wird abgeschaltet, wenn ich ihn nicht unmittelbar benötige, und mein Energiekosten-Messgerät habe ich auch schon bereitgelegt, um herauszufinden, wo ich noch sparen kann. Machen Sie mit!
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel