Detektorsystem für Drohnen

26. Januar 2016, 22:38 Uhr
Detektorsystem für Drohnen
Detektorsystem für Drohnen
Die Eifeler Firma Aaronia hat ein Detektorsystem entwickelt, mit dem es möglich ist, Drohnen und andere HF-Signalquellen zwischen 9 kHz und 20 GHz in einem Abstand von einem Kilometer und mehr zu erfassen. Das System basiert auf der Tracking-Antenne IsoLOG 3D von Aaronia, dem fernbedienbaren Echtzeit-Spektrumanalyzer Spectran V5 und einem neuen Software-Plugin für die RTSA-Softwaresuite.

Jede Selektor/Antenne in dem Detektorsystem liefert eine Echtzeit-Übersicht auf Grundlage der Erfassung von HF- und µW-Werten. All diese Daten werden zu einem Rundum-Feld zusammengefasst, inklusive Bild und Live-Video der Umgebung. Auf diese Weise hat der Anwender des Systems einen vollständigen Überblick über alle HF-Quellen in der Umgebung des Messsystems. Das System kann optisch oder akustisch Alarm geben, wenn bestimmte Grenzwerte überschritten werden.

Die massive Zunahme von unbemannten Luftfahrzeugen (UAV) im Mikro- oder Mini-Format stellt eine immer größere Bedrohung für Betriebe, öffentliche und militärische Einrichtungen dar. Drohnen sind preiswert, einfach zu bedienen und schwierig aufzuspüren, so dass man sich nur schwer wirkungsvoll dagegen schützen kann.

Mit dem neuen System von Aaronia können Drohnen rechtzeitig und präzise detektiert werden, selbst wenn sie zwischen Gebäuden oder Bäumen fliegen.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel