D/A-Wandler mit integriertem EEPROM speichern ihre Parameter nach Unterbrechung der Versorgungsspannung

12. Juni 2016, 12:18 Uhr
Der MCP48FEBX1 ist ein Vertreter der Familie der flüchtigen und nicht-flüchtigen 8-, 10- und 12-bit-D/A-Wandler-Mikrochips mit einem Ausgang und Serial Peripheral Interface (SPI).
Der MCP48FEBX1 ist ein Vertreter der Familie der flüchtigen und nicht-flüchtigen 8-, 10- und 12-bit-D/A-Wandler-Mikrochips mit einem Ausgang und Serial Peripheral Interface (SPI).
Die mit einem EEPROM ausgestatteten D/A-Wandler mit der Bezeichnung MCP48FEBXX von Microchip speichern ihre Parameter im Falle einer Unterbrechung der Versorgungsspannung. Dies ermöglicht nicht nur den Verzicht auf einen externen Speicher, sondern reduziert auch die Belastung des Mikrocontrollers.

Innerhalb der Versionen mit einem oder zwei Kanälen und SPI (Serial Peripheral Interface) bietet diese D/A-Wandler-Familie auch verschiedene Modi des Ruhezustands (Sleep-Mode) zur Reduzierung des Energieverbrauchs, was besonders für akkubetriebene Systeme Systeme von Vorteil ist.

Die gute Linearität dieser Bauelemente ist auf ihre geringe Fehlerrate im Bereich der differentialen und integralen Nichtlinearität zurückzuführen (Differential Nonlinearity, Integral Nonlinearity). Die gleichen Funktionen, jedoch ohne integriertes EEPROM, werden von der Familie mit der Bezeichnung MCP48FVBXX angeboten und bieten eine kostengünstigere Alternative für alle Anwendungen, bei denen eine Speicherung der Parameter nicht erforderlich ist.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel