Congatecs industrietaugliche Thin Mini-ITX Boards bieten hohe Skalierbarkeit

24. Februar 2016, 00:00 Uhr
Durch ihre hohe Skalierbarkeit sind die neuen conga-IC170 Thin Mini-ITX Boards für vielfältige industrielle Anwendungsbereiche prädestiniert.
Durch ihre hohe Skalierbarkeit sind die neuen conga-IC170 Thin Mini-ITX Boards für vielfältige industrielle Anwendungsbereiche prädestiniert.
Congatec präsentiert auf der Embedded World (Halle 1, Stand 358) seine neue, hochskalierbare Thin Mini-ITX Familie mit Intel Prozessoren. Die neuen Boards bestechen durch ihre hohe Skalierbarkeit, die vom 2,0 GHz Intel Celeron Prozessor bis zum 3,4 GHz Intel Core i7 Prozessor reicht.

Die industrietauglichen Boards bieten zudem eine von 7,5 bis 15 Watt frei konfigurierbare TDP, bis zu 32 GB DDR4-RAM sowie 4k-Multiscreen-Support. Diese Vorteile kombinieren sie mit einem umfassenden Schnittstellenangebot, um vielfältige industriespezifische Erweiterungen wie SIM-Karten, kosteneffiziente CMOS-Kameras sowie Bargeld- und Karten-Terminals direkt anzuschließen. Darüber hinaus bieten sie eine Langzeitverfügbarkeit von 7+ Jahren und ein robustes Design für raue Umgebungen. OEMs profitieren von einem vereinfachten Design-In und einer zeit- und kosteneffizienteren Produktentwicklung.

Durch ihre hohe Skalierbarkeit sind die neuen conga-IC170 Thin Mini-ITX Boards für vielfältige industrielle Anwendungsbereiche prädestiniert. Angefangen von lüfterlosen HMIs sowie Steuerungs- und SCADA-Systemen über leistungsstarke und robuste Kiosk oder Retail-Systeme bis hin zu Automaten und Digital Signage. Durch ihre geringe Bauhöhe von nur 20 Millimetern erlauben sie zudem extrem schlanke Panel-PC und industrielle All-in-One Designs.

Der optionale Smart Battery Support erweitert ihr Applikationsfeld sogar auf portable, batteriebetriebene Applikationen, wie beispielsweise tragbare Ultraschallgeräte in der Medizintechnik. Der integrierte Board-Management-Controller sowie der Support für die Intel vPro Technologie mit Intel Active-Management-Technology (Intel AMT) erhöhen zudem die Zuverlässigkeit bei verteilten IoT-Systeminstallationen und machen Vor-Ort-Wartungen häufig überflüssig.

 
weiter >> 1/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel