Component Selector von Würth Elektronik

23. Januar 2014, 00:00 Uhr
Component Selector von Würth Elektronik
Component Selector von Würth Elektronik

Schon seit 2011 bietet Würth Elektronik mit dem Component Selector ein Tool an, mit dem man passive Bauelemente einfach auswählen und simulieren kann. Jetzt gibt es eine komplett überarbeitete und stark erweiterte Version. Neben den bisherigen vier Modulen kommen sechs weitere hinzu.

 

  • Im Bereich EMV-Bauteile sind jetzt neben den Ferriten für Platinenmontage auch Kabelferrite und stromkompensierte Drosseln verfügbar. Man kann so technische Werte und Impedanzverläufe aller Produkte vergleichen und analysieren. Mit Hilfe von Filtern lässt sich das passende Bauteile schnell und einfach finden.
  • Im Modul Speicherdrosseln kann für nicht-isolierte DC/DC-Wandler die passende Drossel ermittelt werden. Zudem werden Draht- und Kernverluste sowie Erwärmung berechnet.
  • Im Modul Stromversorgungen kann man Transformer für isolierte DC/DC Wandler bezüglich Ein- und Ausgangswerten konfigurieren.
  • Im Modul PFC kann man die richtige PFC-Drossel auswählen.
  • Im Modul Signal- und Backlight-LEDs kann durch Eingabe von Vorwiderstand, Spannung und Vorwärtsstrom die erwartete Helligkeit berechnet werden.
  • Im Modul diskrete LAN-Übertrager kann man Bauteile anhand der internen Verschaltung oder der Lötpads suchen.

 

Der Anwender kann bestehende Einstellungen zur Bauteilauswahl speichern und laden. Zudem können innerhalb aller Module Datenblätter online abgerufen und S-Parameter heruntergeladen werden. Die integrierte Online-Update-Funktion stellt die Aktualität der Produkt-Datenbank sicher. Man kann auch offline auf der Herstellerseite ein manuelles Update beziehen und manuell installieren.

Der Component Selector ist unter www.we-online.de/component-selector verfügbar.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel