Briefmarkenakku

2. Juli 2014, 21:45 Uhr
Briefmarkenakku
Briefmarkenakku

Beim Produkt namens EFL700A39 handelt es sich um einen EnFilm-Halbleiter-Dünnfilm-Akku von STMicroelectronics, der nur 0,22 mm dick ist und eine Kantenlänge von 25,7 mm aufweist. Der ultraflache Akku eignet sich zur Versorgung von sehr flachen Mobilgeräten oder Smartcards, RFID-Tags und anderer IoT-Technik. Er hat eine Nominalspannung von 3,9 V und eine Kapazität von 0,7 mAh. Dank eines Innenwiderstands von 100 Ω beträgt der zulässige Spitzenstrom 10 mA. Die Zelle basiert auf einer LiCoO2-Kathode, einem keramischen LiPON-Elektrolyten und einer Lithium-Anode.

Laut Datenblatt weist der Akku auch nach 4.000 Ladezyklen noch eine Kapazität von 80% auf, was bei einem Ladezyklus pro Tag eine Lebensdauer von über zehn Jahren bedeutet. Die Zelle entspricht RoHS und ist UL-zertifiziert. Sie entspricht den UN-Bestimmungen und den Sicherheitsanforderungen nach IEC 62133 den mechanischen Spezifikationen nach ISO7816/IEC10373 für Smartcards.

STMicroelectronics kann schon Technik-Muster liefern und hat eine kleine Produktion für die Versorgung von Funkknoten oder für Funksensoren oder nichtimplantierte medizinische Sensoren aufgelegt. Im Moment noch kostet die minimale Liefermenge von fünf Zellen den stolzen Preis von 30 Dollar – pro Stück!

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel