ATX-UPSU – was ist das?

23. Januar 2014, 00:00 Uhr
ATX-UPSU – was ist das?
ATX-UPSU – was ist das?

Eine ATX-UPSU löst das Ausschaltproblem von Computersystemen. Industrie-, Automations- und andere Geräte können nun unterbrechungsfrei mit einem normalen Mainboard betrieben werden.

 

Bei der ATX-UPSU handelt es sich um eine spezielle Variante einer unterbrechungsfreien Stromversorgung auf der Basis von Doppelschichtkondensatoren mit kleinstem Platzverbrauch im Format 3,5" (146 x 101,6 x 41,6 mm). 
Mainboard und Laufwerke werden direkt von der ATX UPSU gespeist. Geräte mit ATX-UPSU können über die normale Stromversorgung ein- und ausgeschaltet werden.
 Im Vergleich zu einem USV mit Batterien/Akkus ist die ATX-UPSU direkt im Gerät. Sie ist zudem wartungsfrei und kann mehr als 10 Jahre in Betrieb bleiben. Mit einer Atom-CPU beträgt die Überbrückungszeit ca. 7 Minuten.
Einsatzgebiete sind Industriecomputer (IPC), Automationssysteme, Industrieanlagen, Getränke- und Spielautomaten, Verkehrsleitsysteme, Alarmanlagen, Car-PCs und weitere Anwendungen, bei denen ein Computer bei unterbrochener Stromversorgung automatisch ordnungsgemäß herunterfahren werden muss. So können auf diesen Systemen sogar Datenbanken betrieben werden, was ohne USV unmöglich wäre.
Mit dem ATX-UPSU-IPC steht zudem ein kompletter IPC (Industrie-PC) zur Verfügung. Das eingebaute ATX-UPSU Cap-Extension-Kit ermöglicht eine erhöhte Laufzeit.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel