Arrow zeigt auf der Embedded World Tools zur Verwandlung von Ideen in Produkte

9. März 2017, 11:11 Uhr
Demonstration des Board Chameleon96 von Arrow Electronics auf der Embedded World 2017.
Demonstration des Board Chameleon96 von Arrow Electronics auf der Embedded World 2017.
Auf der Embedded World zeigt Arrow Electronics unter dem Motto „Think. Create. Produce“ eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen, welche dazu geeignet sind, Mitglieder der Maker-Community bei der Verwandlung von innovativen Ideen in reale Produkte zu unterstützen. Sowohl Start-ups als auch bereits etablierte Firmen können von der angebotenen Suite an Online-Tools profitieren, die bei der Verkürzung der Time-to-Market helfen. Arrow stellt auf der Messe außerdem auch drei neue Produkte mit der 96Boards-Spezifikation vor.

Besucher können erfahren, wie sie von der speziellen Beziehung von Arrow zum Crowdfunding-Pionier Indiegogo profitieren können. Dank dieser Kooperation kann Arrow aufstrebenden Unternehmern mit wichtigen Ressourcen wie etwa bei der Bauteilebeschaffung oder mit Online-Design-Tools unter die Arme greifen.

Arrow stellt außerdem eine kostenlose, integrierte und cloudbasierte Version der Capture Design Solution OrCAD von Cadence vor, die Entwicklungs-Ingenieure und Maker mit ihrer integrierten Suche und Auswahl von Bauteilen unterstützt.

Das Thema Internet of Things wird für viele Embedded-Projekte immer wichtiger. Arrow hat hierzu eine ganze Reihe an IoT-Lösungen entwickelt, die unterschiedliche Ebenen von individuellen Bauteilen über Module bis hin zu SoM (System on Module) und weitere komplexe Konzepte umfassen. Auf der Messe Embedded World werden eine ganze Reihe an Community-Boards zusammen mit den Entwicklungs-Modulen von Arrow vorgestellt, darunter das IoT-Board SmartEverything, eine Prototyping-Plattform für M2-Applikationen sowie eine neue Einsteiger-Variante der IoT-Hardware- und Software-Plattform ARIS.

Außerdem erblicken auf der Messe drei neue Produkte auf der Basis der 96Boards-Spezifikation das Licht der Öffentlichkeit. Sie definieren eine Serie von standardisierten Formfaktoren und die Wahl von Prozessoren für bestimmte Preiskategorien. Die neuen Boards laufen unter den Bezeichnungen Meerkat, Chameleon96 und Oxalis.

Weitere Informationen zum Konzept „From makers to market“ von Arrow finden sich unter:
www.arrow.com/en/research-and-events/articles/2017/02/08/from-makers-to-market-using-96boards
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel