ARM-Prozessoren für DIL-IC-Sockel

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
ARM-Prozessoren für DIL-IC-Sockel
ARM-Prozessoren für DIL-IC-Sockel

Der klassische DIL-IC-Sockel im 1/10"-Raster hat bei modernen Schaltungsdesigns ausgedient. Bei Prototypen, Kleinserien oder für Experimente hat die bedrahtete Technik aber nach wie vor ihre Berechtigung. Um auch moderne Mikrocontroller auf die Lochrasterplatine bzw. Steckbrett bringen zu können oder sie auswechselbar zu machen, bietet Reusch Elektronik ein stetig wachsendes Angebot von Mikrocontroller-Modulen für DIL-IC-Sockel.

 

Zur umfangreichen Auswahl von Modulen mit Atmels AVR-Controllern kommen jetzt zwei Module mit ARM-Cortex-Controllern von ST Microelectronics dazu. Das Modul S64DIL-103 enthält den Cortex-M3-Controller STM32F103RGT6 mit bis zu 72 MHz Takt. Er besitzt 1 MB Flash- und 96 KB SRAM-Speicher. Das Modul S64DIL-405 kommt mit dem Cortex-M4-Controller STM32F405RGT6 mit bis zu 168 MHz Takt bei gleicher Speicherausstattung.
Beide Module passen in einen 64-poligen DIL-IC-Sockel und alle I/O-Ports der Controller sind herausgeführt. Die Module enthalten genau das, was für den Betrieb des Controllers nötig ist: Ein austauschbarer Quarz, ein Reset-Taster plus Jumper für den Start des Bootloaders. Zur Programmierung ist ein 20-poliger Wannenstecker mit JTAG/SWD-kompatibler Pinbelegung vorgesehen. Der USB-Anschluss ist über eine ESD-geschützte Mini-USB-Buchse heraus geführt. Die Spannungsversorgung des Controllers kann wahlweise über USB mit dem eingebauten Spannungsregler oder über eine externe 3,3-V-Quelle erfolgen.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel