Arduino-Sanduhr: Die Zeit in den Sand schreiben

2. November 2016, 18:43 Uhr
Acrylgehäuse mit polierten Kanten!
Auf der Basis eines Arduino Uno dient dieses coole Gadget zur Anzeige der aktuellen Uhrzeit. Allerdings nicht wie üblich mit LCD, LEDs oder durch die Position von zwei Zeigern, sondern indem die vier Ziffern für Stunde und Minute in eine Sandschicht „graviert“ werden. Nach einer einstellbaren Zeit „löschen“ zwei Vibrationsmotoren die Anzeige, bevor die neue Zeit geschrieben wird.

Diese Uhr basiert auf einem Projekt des mit uns befreundeten Make-Magazins. Drei Miniatur-Servos steuern eine Art Pantograf. Die mechanischen Bauteile dieser Sanduhr bestehen hauptsächlich aus Streifen einer Acryl-Platte, das nicht umsonst gewählt wurde, da es preiswert und gut verfügbar ist sowie sich sehr gut per Laser ausschneiden lässt. Die Servomotoren mit metallischem Getriebe sorgen für hohe Genauigkeit mit akzeptablem Spiel.
 

In Kooperation mit Make
Dieses Projekt stammt ursprünglich von unseren Make-Freunden, die wiederum von der Plotclock von FabLab Nürnberg inspiriert wurden. Der Sanduhr-Bausatz ist das Resultat unserer engen und guten Zusammenarbeit mit Make. Das Projekt wird in der Elektor-Ausgabe 01-02/2017 vorgestellt.

Schauen Sie sich die Live-Demo der Uhr auf der electronica in München an. Stand EOE 200 (Osteingang) vom 8. bis 11. November 2016.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel