Akkus mit 10.000 Ladezyklen

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Akkus mit 10.000 Ladezyklen
Akkus mit 10.000 Ladezyklen

Wissenschaftler des ZSW (Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg) haben Lithium-Ionen-Akkus entwickelt, die mehr als 10.000 Vollzyklen aushalten können. Die Leistungsdichte liegt bei guten 1,1 kW/kg. Die Aktivmaterialien stammen ausschließlich von deutschen Unternehmen.

 

Das ZSW führte die Zellauslegung durch, entwickelte den Herstellungsprozess und stellte eine Kleinmusterserie im 18650er-Format her. Mit der Technologie ist die Basis für die Herstellung von Pouch-Zellen und großen prismatischen Zellen geschaffen.
Nach 10.000 vollständigen Lade- und Entladevorgängen weisen die Akkus immer noch mehr als 85 Prozent der Ausgangskapazität auf. Wichtig ist das für Akkus für Elektroautos, denn diese müssen mindestens zehn Jahre lang ihren Dienst tun, ohne dass die Kapazität unter 80 Prozent des Nennwertes absinkt.

 

In einem nächsten Schritt wollen die Forscher und Ingenieure am ZSW Elektroden für große prismatische Lithium-Zellen gemeinsam mit Partnern aus der Industrie entwickeln. Die Beherrschung der jetzt demonstrierten Zelltechnologie ist zwar schon die wesentliche Voraussetzung für die anschließende Fertigung großer Zellen, doch für diese Umsetzung seien laut ZSW noch weitere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten notwendig, prinzipiell sei ein Upscaling aber möglich.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel