Aerodynamik und Teamwork stehen beim DUT19 im Fokus

4. September 2019, 10:00 Uhr
Animation des DUT19
Animation des DUT19
Aerodynamik steht wieder einmal im Mittelpunkt. So hoffte das Formula Student Team Delft, auf dem deutschen Hockenheimring eine gute Leistung zeigen zu können. Ein Team aus rund 80 Studierenden baut den DUT19 – mit Unterstützung von tbp und anderen Sponsoren. Die Rennwagenserie ist eine hervorragende Lernumgebung für die Studierenden.
 
„Mein persönliches Ziel ist es, meinen Horizont zu erweitern“, erzählt Teammanager Jelmer Blom. Nach seinem Bachelorabschluss in Physik konzentriert er sich jetzt voll und ganz auf den Bau des Elektrorennwagens. „Im letzten Jahr hatte ich eine ausführende Rolle. Das Angebot, nun diese Funktion zu übernehmen, kam überraschend. Die Gruppendynamik ist sehr interessant. Meiner Meinung nach geht es vor allem um die Struktur: klar festlegen, wer was macht, und alles zusammenbringen. Bei 18 Nationalitäten und 17 Studienfächern ist das schon eine Herausforderung.“
 
Teamarbeit
Jeder muss Freude an seiner Aufgabe haben, dann kommt das Ergebnis von alleine. Im Anschluss an jede Entwurfsphase organisieren wir einen Teamabend und mittags und abends essen wir gemeinsam. So bauen wir eine Verbindung zueinander auf. Als Teammanager mache ich regelmäßig meine Runde, um zu hören, wie es jedem persönlich geht. Die Mitglieder des Kernteams arbeiten rund 60 bis 70 Stunden pro Woche. Ich achte darauf, dass wir nicht über unsere Grenzen gehen.“
 
Einzigartige Chance
Mit dem idealen Aerodynamikszenario vor Augen entwickelten die Studierenden eine andere Chassisform, die wiederum die Gestaltung des Fahrzeughecks beeinflusste. Ehemalige Studierende helfen bei der Beurteilung der Entscheidungen. Auch tbp hilft mit der Analyse der Elektronikentwürfe und mit Feedback. Die Fertigung und Lieferung der Printed Circuit Board Assemblies (PCBAs) sind ebenfalls Bestandteil des Sponsorings.

„2015 hat das Formula Student Team Delft zum letzten Mal in Hockenheim gewonnen. Deshalb sind wir in diesem Jahr besonders motiviert, haben aber nicht das gewünschte Ergebnis erzielt. Es ist für uns alle ein Lernprozess, so eine Chance erhält man nie wieder!“

www.fsteamdelft.nl
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel