LiIon-Akku-Controller für 14 Zellen

17. September 2014, 22:02 Uhr
LiIon-Akku-Controller für 14 Zellen
LiIon-Akku-Controller für 14 Zellen

Freescale hat einen Controller für Lithium-Ionen-Akkus mit 14 Zellen für den Bereich Industrie- und Automotive vorgestellt. Der Controller MC33771 wird in einem 64-poligen QFP-Gehäuse geliefert. Im Chip sind die Balancer für 14 Zellen sowie ein Stromsensor mit ±0,5% Genauigkeit untergebracht, der einen Messbereich von mA bis in die kA-Region bietet. Außerdem ist ein Kommunikationstransceiver mit bis zu 2 Mbit/s integriert. Die Chips können bis zu einer Gesamtspannung von 1.000 V skaliert werden. Die Kommunikation kann trafogekoppelt isoliert stattfinden.

Im MC33771 integriert finden sich die notwendigen Funktionen, die für das Management eines Li-Akkupacks mit bis zu 48 V erforderlich sind. Die auftretenden Spannungen können auf 2 mV genau gemessen werden. Die integrierte Fehlerdiagnose macht den Chip konform zum Sicherheitsstandard ISO 26262 ASIL-C. Der Zusatz-Chip MC33664 wird über die gleiche Trafo-Isolation direkt mit der Dual SPI-Schnittstelle gekoppelt. An Funktionen sind neben der Überwachung von Spannungen, Strömen und Temperaturen vor allem die Erfassung der vorhandenen Kapazität und Ladung zu nennen.
Vom IC MC33771 werden zur Zeit Muster ausgeliefert. Die Serienproduktion startet im Jahr 2015. Zusätzlich gibt es auch noch das Evaluationskit KIT33771ASP1EVB mit Hardwareunterstützung für den Akku-Controller.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel